Warenkorb (0)
Lang, Johannes

Skull Base and Related Structures

Atlas of Clinical Anatomy

2nd ed. 2001. 352 pages, 360 figs., mostly in color, bd.

Johannes Lang

  • Die Schädelbasis stellt anatomisch gesehen das Grenzgebiet zwischen Neurochirurgie und HNO- bzw. Kieferchirurgie dar. Aus diesem ursprünglich interdisziplinären Bereich hat sich die Domäne der Schädelbasischirurgie entwickelt, die heute einen hohen Stellenwert als chirurgisches Spezialgebiet hat.
    Dieser bereits in zweiter Auflage vorliegende Atlas deckt alle Aspekte der Anatomie von Schädelbasis und kraniozervikalem Übergang im Hinblick auf alle möglichen chirurgischen Zugangswege zu den verschiedenen Regionen der Schädelbasis ab. Die beschriebenen Zugänge schließen nicht nur die Mikroanatomie der knöchernen Strukturen ein, sondern auch alle Weichteile - beispielsweise Haut, Muskel, Dura mater sowie kraniale Nerven und Gefäße - und ihre Beziehungen zu den benachbarten Hirnstrukturen.
    Dieser einzigartige Atlas richtet sich an alle Fachärzte, die sich mittelbar oder unmittelbar mit der Schädelbasis und ihren Nachbarstrukturen beschäftigen - Neurochirurgen, Kieferchirurgen, HNO-Ärzte, Neurologen sowie Radiologen -, und ermöglicht beispielsweise dem Chirurgen eine sehr schnelle und gleichzeitig weitgehende Orientierung vor der Planung seiner Eingriffe.

    Aus einer Rezension zur 1. Auflage:
    "Hervorragend illustriert, didaktisch geschrieben, klinisch nutzbringend, stellt dieses Buch einen Meilenstein dar in den klinischen Anwendungen der Anatomie der Schädelbasis und sollte jedem Arzt, der mit dieser Region zu tun hat, wärmstens empfohlen werden."
    P. Lasjaunias, Neuroradiology 7/96


    The base of the skull is the anatomic border between neurosurgery and ENT oral surgery, respectively. Surgery of the cranial base has developed from this originally disciplinary area. It is now a domain of its own which plays an important role as surgical speciality.
    This atlas, already available in second edition, covers all aspects of the anatomy of the skull base and craniocervical junction regarding the range of possible surgical approaches to the different regions of the skull base. The described approaches do not only include the microanatomy of the bony structure but also all soft tissues - such as the skin, muscles, dura mater, cranial nerves and vessels - and their relationship to the surrounding brain structures.
    This unique atlas addresses all medical specialists who are directly or indirectly concerned with the cranial base and its adjacent structures - neurosurgeons, oral surgeons, ENT specialists, neurologists, and radiologists - and offers the surgeon, a very quick and extensive orientation before planning his interventions.

    From a review of the first edition:
    "Beautifully illustrated, didactically written, clinically useful, this book represents a landmark in the clinical applications of anatomy of the skull base and should be highly recommended to any physician dealing with this area."
    P. Lasjaunias, Neuroradiology 7/96

  • Prof. Dr. med.

    Johannes Lang


    zum Autor

    Prof. Dr. med. Johannes Lang · Geboren 1923 in München · 1965 bis 1967 ordentlicher Professor an der Medizinischen Hochschule Hannover · 1967 bis 1991 ordentlicher Professor und Vorstand des Anatomischen Instituts der Universität Würzburg

  • Neurochirurgen Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgen Neurologen Neuroradiologen Orthopäden HNO-Ärzte


D: € 69,99

A: € 72,00

ISBN:
978-3-7945-1947-7 (Print)

€ 69,99

incl. MwST

excl. Versand