Warenkorb (0)
Sartorius

Seelische Gesundheit

Standort und Perspektiven

Mit einem Geleitwort von Peter Falkai und Eckart Rüther

2012. 286 Seiten, 4 Abb., 4 Tab., geb.

Norman Sartorius

  •  

    Seelische Gesundheit – Standort und Perspektiven

     

    Wie geht unsere Gesellschaft mit der seelischen Gesundheit um? Was sollte unternommen werden, um die Situation und Versorgung psychisch Kranker zu verbessern? Wie können Psychiatrie und Primärmedizin besser miteinander verknüpft werden? Ist die gegenwärtige Psychiatrie gerüstet, um seelische Gesundheit zu fördern?

    Norman Sartorius, Grandseigneur der internationalen Psychiatrie, langjähriger Direktor der Abteilung für Seelische Gesundheit der Weltgesundheitsorganisation und ehemaliger Präsident des weltweiten Psychiatrie-Verbandes WPA und der europäischen Vereinigung der Psychiater (EAP), setzt sich in seinen Essays mit den verschiedenen Aspekten seelischer Gesundheit auseinander. Im Zentrum seiner Überlegungen steht die Gestaltung heutiger psychiatrischer Gesundheitsprogramme: Welche Anforderungen werden an sie gestellt? Wie kann die Psychiatrie auf Herausforderungen wie die wachsende Urbanisierung, den demographischen Wandel und die Situation in den Entwicklungsländern reagieren? Wie können Forschung und Praxis auf die Bedürfnisse der Bevölkerung ausgerichtet werden?

    Sartorius scheut sich nicht, offen Kritik an den Missständen in der psychiatrischen Versorgung und den Mängeln in der Prävention zu äußern. Scharfsinnig und aus seiner profunden Erfahrung schöpfend beleuchtet er die Wechselwirkungen zwischen Politik, Gesellschaft und seelischer Gesundheit und zeigt konkret, auf welche Weise die Erfahrungen aus psychiatrischen Gesundheitsprogrammen zur sozio-ökonomischen Entwicklung beitragen können.

    Ein kluges Buch über Sinn, Nutzen, Potential und Defizite der Psychiatrie, das nicht nur den aktuellen Stand zusammenfasst, sondern auch neue Denkanstöße gibt.

    Keywords: Psychiatrie, Gesundheitsprogramme, WHO, Mental Health, seelische Gesundheit, Gesundheitspolitik, Psychiatrie in Entwicklungsländern

  • Prof. Dr.

    Norman Sartorius


    zum Autor

    Prof. Dr. med., Dr. phil., Dr. h.c. Norman Sartorius nahm 1967 seine Arbeit bei der World Health Organization (WHO) auf, von 1977–1993 war er Direktor der Division of Mental Health. 1993–1999 Vorsitzender der World Psychiatric Association (WPA), seit 1999 Vorsitzender der Association of European Psychiatrists. Zahlreiche Professuren, Gastprofessuren und Lehraufträge an verschiedenen Universitäten weltweit, u.a. in Zagreb, London, New York, Paris, Peking, Prag und Genf. Professor Sartorius hat über 300 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht, ist Mitherausgeber mehrerer Zeitschriften und hat an zahlreichen Büchern als Autor oder Herausgeber mitgewirkt.

  • "Das Buch sollte ein Standardwerk sein für Menschen, die sich in das Feld psychischer Gesundheit und psychiatrischer Wissenschaft einarbeiten, aber auch für jene, die schon lange im Feld tätig sind und nach konzeptueller Klarheit bei der Priorisierung von Themen suchen. Wenn wir die in diesem Buch dargelegten Aufgaben ernst nehmen, ist die Agenda für Jahrzehnte intensiver, international vernetzter Forschungsarbeit prägnant beschrieben."
    Thomas Becker in: Die Psychiatrie, Heft 4/2013

  • Psychiater, Psychologen, Gesundheitspolitiker


Neuerscheinung vom
09. Mai 2012

D: € 29,99

A: € 30,90

ISBN:
978-3-7945-2763-2 (Print)
978-3-7945-6583-2 (eBook PDF)

€ 29,99

incl. MwST

excl. Versand