Warenkorb (0)
Anderssen-Reuster / Meibert / Meck

Psychotherapie und buddhistisches Geistestraining

Methoden einer achtsamen Bewusstseinskultur

1. Nachdruck 2015 der 1. Aufl. 2013. 374 Seiten, 59 Abb., 6 Tab., geb.

  •  

     

    Was die Psychotherapie vom Buddhismus lernen kann

    Zurzeit erleben wir die zweite Welle der Rezeption buddhistischer Lehren. In der ersten Welle wurde vorrangig Achtsamkeit rezipiert und für den Westen nutzbar gemacht. Nun werden grundlegende und therapeutisch wertvolle Methoden zur Entwicklung von Mitgefühl, Freude, Gleichmut und Liebe in die Psychotherapie integriert.

    Renommierte Fachleute vermitteln in diesem Band die Grundlagen der buddhistischen Psychologie aus einem wissenschaftlichen und säkularen Blickwinkel, jedoch zugleich mit viel Respekt vor der buddhistischen Praxis. Meditation, Geistesschulung und Gestaltung heilsamer Bewusstseinszustände werden in einer Fülle von praktischen Übungen aufgezeigt. Daneben werden spezifische Ansätze wie die Überwindung von ungünstigen Selbstkonzeptionen und die Transformation von Schmerz und Leid durch Mitgefühl und Achtsamkeit dargestellt.

    Dieses Buch weitet den Horizont beträchtlich und bietet vielfältige Anregungen für die therapeutische Praxis. Darüber hinaus zeigt es dem Therapeuten Auswege aus der Burnout-Falle und vermittelt Haltungen und Methoden, wie mit Schmerz und Leid akzeptierend und offen umgegangen werden kann.

     „Der Ozean des Mitgefühls ist unermesslich – darum lächelt Buddha.“

                                                                                      (Buddhistische Weisheit)

     

    Keywords: Achtsamkeit, Psychotherapie, Buddhismus, Bewusstsein, Bewusstseinskultur, Bewusstseinskonzepte, Meditation, Psychoanalyse, Deep Listening, Mitgefühl, Achtsamkeit des Psychotherapeuten, buddhistische Psychotherapie, Mindfulness

  • Dr. med.

    Ulrike Anderssen-Reuster


    zum Autor

    Dr. med., Leitende Ärztin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Städtischen Krankenhauses Dresden-Neustadt. Ärztin für Psychosomatik und Psychotherapie, Psychiatrie, Psychoanalyse, Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie, MBSR- und MBCT-Lehrerin. Dozentin und Supervisorin am Dresdner Institut für Psychodynamische Psychotherapie und der Akademie für Allgemeine Psychotherapie Dresden. Langjährige Zen-Praxis. Gründung des Instituts für Kontemplative Psychotherapie Sachsen.

    Dipl.-Psych.

    Petra Meibert


    zum Autor

    Dipl.-Psych., stellvertretende Leiterin des Instituts für Achtsamkeit und Stressbewältigung (IAS). MBSR- und MBCT-Lehrerin und -Ausbilderin. 1990–2004 in freier Praxis für körperorientierte Psychotherapie (HPG) tätig. Langjährige Meditationspraxis u.a. in der Theravada- und der Tibetischen Tradition. Derzeit Promotion über den Einfluss von Achtsamkeit auf das Grundvertrauen bei Menschen mit generalisierter Angststörung.

    Prof. Dr. Dr.

    Sabine Meck


    zum Autor

    Professor Dr. Dr. Sabine Meck hat Sozialwissenschaften, Psychologie, Sportwissenschaft und Slawistik studiert und 1985 und 1999 zum Dr. rer. soc. bzw. Dr. phil. in Bochum und Kiel promoviert. Seit Januar 2008 ist sie Inhaberin des Institutes Financial Behavior und Ethik an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Zu ihren Forschungs- und Arbeitsgebieten gehören: Persönlichkeitspsychologie; Finanzpsychologie; Moral Intelligence; Methoden der empirischen Sozialforschung; Glück und Gelassenheit.

  • "Das Menschenbild in der Psychotherapie wird durch dieses Verständnis um die spirituelle Dimension erweitert. Dem Werk sind viele Leser zu wünschen, es stellt einen Meilenstein auf dem Weg zu einer Psychotherapie dar, die spirituelle Aspekte integriert."
    Schlaf, Heft 2/2014

  • Psychotherapeuten, Körpertherapeuten, Meditationslehrer, Theologen, Religionswissenschaftler, Menschen, die am interreligiösen Dialog interessiert sind



Das könnte Sie auch interessieren:

Achtsamkeit in Psychotherapie und Psychosomatik

Haltung und Methode

Mit Geleitworten von Martin Bohus und Luise Reddemann


Neuerscheinung vom
15. Mai 2013

D: € 49,99

A: € 51,40

ISBN:
978-3-7945-2927-8 (Print)
978-3-7945-6758-4 (eBook PDF)

€ 49,99

incl. MwST

excl. Versand