Warenkorb (0)
Spitzer

Nervensachen

Perspektiven zu Geist, Gehirn und Gesellschaft

1. Ndr. 2004 der 1. Aufl. 2003. 363 Seiten, 47 Abb., geb.

Manfred Spitzer

  • Ein Buch für Neu(ro)gierige
    Wie lernen und wie vergessen wir? Warum werden wir alt? Was geschieht beim Kopfrechnen wirklich im Kopf? Was hat der heftige Börsencrash mit unserem Gehirn zu tun und warum gibt es Auffahrunfälle im Nebel? Was und wie lernt das Kind im Mutterleib? Was geschieht im Gehirn beim Naschen und was bei moralischen Urteilen? Was haben Parasiten mit Sex zu tun und was Sex mit Testosteron?
    Die Antworten auf diese Fragen haben eines gemeinsam: Sie betreffen unser Nervensystem, sind also Nervensachen. In 60 neurowissenschaftlichen Miniaturen gibt dieses Buch informative, spannende und erstaunlich unterhaltsame Einblicke in die Funktion des Gehirns, unseres wichtigsten Organs, das gerade mal 2% des Körpergewichts ausmacht, jedoch 20% seiner Energie verbraucht. Lebenswichtig und energieverbrauchend ist freilich auch unser Herz, aber man kann es verpflanzen, und der Mensch bleibt immer noch derselbe. Nur unser Gehirn macht uns einzigartig und zu dem Individuum, das wir auf Grund unserer Erfahrungen geworden sind und das wir weiterhin entwickeln werden.
    Noch vor wenigen Jahren wussten wir nur wenig über unser wichtigstes Organ. Und obwohl sich dies gerade dank rasanter Fortschritte der Neurowissenschaften lebhaft ändert, befassen sich die meisten Menschen mit dem Gehirn, ihrem eigenen Gehirn, nach wie vor mit einer Art resigniertem Respekt: „...spannend, aber richtig verstehen kann man das ja doch nicht...!"
    Man kann! Dies zeigt Manfred Spitzer in seinem Buch, das er für solche Zeitgenossen geschrieben hat, die zwar neu(ro)gierig, aber skeptisch sind. Es enthält eine Anthologie Spitzers bester Geschichten aus der Neurobiologie und ihrer klinischen Anwendung in der Nervenheilkunde. Zugleich blickt der Autor immer über den Tellerrand hinaus in die Gesellschaft von Menschen mit Gehirnen. Nervensachen gehen uns alle an: Es geht um Ihr Gehirn und unsere Gemeinschaft.

    Aus dem Inhalt:

    Der 11. September und die Nervenheilkunde
    Die Weisheit des Alters
    Ethik im Scanner
    Gewalt im Fernsehen: Wir dürfen nicht zuschauen!
    Ketchup und das kollektive Unbewusste
    Lernen im Mutterleib
    Schokolade im Kopf
    Sex und Testosteron
    Systeme und Tote
    Serotonin und die Börse
    Star Wars, Heuschrecken, neuronale Netzwerke und Verkehrssicherheit
    Verlobungsringe, Parasiten und Gehirne
    Was Ratten träumen

    " Ein Buch für alle, die über den eigenen Tellerrand blicken wollen. Ein Buch nicht nur, aber sicher vorallem für (werdende) Mediziner, man muß sich nur darauf einlassen." Iatrogen, Wintersemester 2002/2003

    "Spitzer ist einfach spitze!" Jens C. Trüp, Basel ; Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift 5/2004

  • Foto

    Prof. Dr. Dr.

    Manfred Spitzer


    zum Autor

    Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, studierte Medizin, Psychologie und Philosophie in Freiburg, war Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik in Heidelberg, Gastprofessor an der Harvard-Universität und am Institute for Cognitive and Decision Sciences in Oregon. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Grenzbereich der kognitiven Neurowissenschaft, der Lernforschung und Psychiatrie. Seit 1997 ist er Ordinarius für Psychiatrie in Ulm und leitet die damals neu gegründete Psychiatrische Universitätsklinik. Spitzer ist Herausgeber der Zeitschrift »Nervenheilkunde« und leitet das von ihm 2004 in Ulm gegründete »Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen«. Er hat mehrere neurowissenschaftliche Bestseller verfasst und ist durch knapp 200 Folgen einer wöchentlichen Fernsehserie zum Thema Geist und Gehirn bekannt.


D: € 24,99

A: € 25,70

ISBN:
978-3-7945-2202-6 (Print)

€ 24,99

incl. MwST

excl. Versand