Unser Shop steht derzeit nicht zur Verfügung. Wir bitten, die Umstände zu entschuldigen.

 

 

Liedl / Knaevelsrud / Müller

Trauma und Schmerz

Manual zur Behandlung traumatisierter Schmerzpatienten

Mit einem Geleitwort von Ulrich Schnyder

2014. 144 Seiten, 47 Abb., 30 Tab., kart. Zusätzlich unter http://www.schattauer.de/liedl-2892.html ausdruckbare Arbeitsmaterialien.

Alexandra Liedl / Christine Knaevelsrud / Julia Müller

  • Patientennah und bewährt – ein effektiver Ansatz zur Behandlung von posttraumatischen Störungen und (chronischem) Schmerz

    Viele traumatische Erfahrungen wie Unfälle, sexuelle Gewalt und Folter gehen mit dem Erleben körperlicher Schmerzen einher. Die Auswirkungen zeigen sich häufig nicht nur auf der psychischen Ebene in Form einer posttraumatischen Störung – viele Traumatisierte leiden auch unter chronischen körperlichen Schmerzen.
    Die Folgen posttraumatischer Störungen und chronischer Schmerzen ähneln sich stark: Vermeidungsverhalten, Ängste und Unsicherheiten, Übererregung. Viele Betroffene empfinden ein Gefühl der Ohnmacht und des Ausgeliefertseins.
    Eine gezielt auf die Bedürfnisse traumatisierter Schmerzpatienten abgestimmte Behandlung kann hier helfen. Die Autorinnen – allesamt erfahrene Expertinnen für posttraumatische Störungen – stellen einen fundierten, zehn Therapiesitzungen umfassenden Behandlungsansatz vor: Die Patienten werden über den Zusammenhang von Schmerzen und posttraumatischen Symptomen aufgeklärt. Mittels körperlicher Übungen und Biofeedback lernen sie, die Wahrnehmung zu schulen und physiologische Prozesse gezielt zu beeinflussen. Konkrete Hilfestellungen zur Bewältigung stressreicher Alltagssituationen runden das Manual ab und vermitteln einen zusätzlichen präventiven Ansatz.
    Therapeuten erhalten hiermit einen praxiserprobten Leitfaden zur sicheren Behandlung traumatisierter Schmerzpatienten.

    Keywords: Trauma, Traumatherapie, posttraumatische Störungen, PTBS, Schmerz, chronischer Schmerz, Psychoedukation, Biofeedback, Manual

  • Dr. phil. Dipl.-Psych.

    Alexandra Liedl


    zum Autor

    Dr. phil. Dipl.-Psych. Alexandra Liedl; Psychologische Psychotherapeutin, langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin am Behandlungszentrum für Folteropfer Berlin; seit 2011 Psychotherapeutin bei REFUGIO München; als Referentin u.a. tätig an verschiedenen Ausbildungsinstituten, dem Centrum für Disease Management der TU München und dem Pädagogischen Institut in München; Lehraufträge u.a. an der LMU München, FH Würzburg/Schweinfurt; Team- und Fallsupervisionen in verschiedenen Einrichtungen.

    Prof. Dr. phil.

    Christine Knaevelsrud


    zum Autor

    Prof. Dr. Christine Knaevelsrud, Psychologische Psychotherapeutin, Professur für Klinisch-Psychologische Intervention, Freie Universität Berlin seit 2010; forscht u.a. zu psychosozialen Folgen gewaltsamer Konflikte und zu Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien in der psychotherapeutischen Versorgung von Hochrisikopopulationen (z.B. Kriegs- und Folteropfer). Vizepräsidentin der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT), Mitglied der AWMF S3 Leitlinienkommission für PTBS.

    Dr. phil.

    Julia Müller


    zum Autor

    Dr. phil. Dipl.-Psych.; seit 2011 Koleiterin des Ambulatoriums für Folter- und Kriegsopfer (afk) der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsspitals Zürich; Förderpreis der DeGPT 2010

  • "Ein lohnenswertes Manual für alle, die mehr mit dem Körper arbeiten möchten und mit herkömmlicher Schmerztherapie nicht weiterkommen."
    Psychoscope, Heft 2/2016.

  • Niedergelassene und in Kliniken oder Beratungsstellen tätige Psychotherapeuten, Psychologen, Psychiater, Pädagogen und Traumatherapeuten


Neuerscheinung vom
25. November 2013

D: € 29,99

A: € 30,90

ISBN:
978-3-7945-2892-9 (Print)
978-3-7945-6726-3 (eBook PDF)

€ 29,99

incl. MwST

excl. Versand