Warenkorb (0)
Heim / Weis

Fatigue bei Krebserkrankungen

Erkennen – Behandeln – Vorbeugen

Mit einem Geleitwort von Agnes Glaus Arbeitsmaterialien zum Download

2014. 205 Seiten, 15 z.T. mehrfarbige Abb., 17 Tab., 2 Handouts, kart.

  • Wenn der Alltag zur Last wird …

    Oft nicht erkannt oder zu wenig beachtet: Fatigue bei Krebspatienten. Dabei ist die tumorassoziierte ausgeprägte Erschöpfung eine der häufigsten und besonders belastenden Begleiterscheinungen der Tumorerkrankung und -therapie. Ihr chronischer Verlauf reduziert die Lebensqualität der Betroffenen erheblich, kann zu verminderter Therapietreue und zum Abbruch der Behandlung führen, da Fatigue von Patienten oft als Fortschreiten der Krebserkrankung fehlinterpretiert wird. Auch die soziale und berufliche Reintegration wird häufig beeinträchtigt.

    • Wie lässt sich Fatigue diagnostizieren und sicher von anderen Krankheitssymptomen abgrenzen?
    • Welche Behandlungsstrategien haben sich als wirksam erwiesen?
    • Was kann Patienten vorbeugend empfohlen werden?

    Für internistische Onkologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Fach- und Allgemeinärzte sowie Mitarbeiter in Pflege- und psychosozialem Dienst unverzichtbar bei der umfassenden Behandlung und Versorgung von Tumorpatienten.

     

    Keywords: (chronische) Erschöpfung, tumorassoziiertes Fatigue-Syndrom, Onkologie, Psychoonkologie, Palliativmedizin, eingeschränkte Lebensqualität, Tumortherapie, Strahlentherapie, Brief Fatigue Inventory, Multidimensional Fatigue Inventory, Fatigue Assessment Questionnaire

  • Prof. Dr. med.

    Manfred E. Heim


    zum Autor

    Prof. Dr. med. Manfred E. Heim Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin. 1991 bis 2011 Ärztlicher Direktor der Sonnenberg-Klinik, Bad Sooden-Allendorf. Seit 2012 Leitender Arzt am Gesundheitszentrum Bodensee. Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin (ASORS) der Deutschen Krebsgesellschaft. Vorstandsmitglied der Deutschen Fatigue Gesellschaft e.V.

    Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych.

    Joachim Weis


    zum Autor

    Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Joachim Weis Seit 1993 Leiter der Abteilung Psychoonkologie der Klinik für Tumorbiologie Freiburg. Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO) der Deutschen Krebsgesellschaft. Vorstandssprecher der Fort- und Weiterbildung Psychoonkologie WPO e.V. Mitglied im Expertengremium Nationaler Krebsplan des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). Mitglied im Fachausschuss Versorgungsforschung der Deutschen Krebshilfe.

  • Onkologen, Psychoonkologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, in die Betreuung von Tumorpatienten integrierte Fach- und Allgemeinärzte, Psychologen, Mitarbeiter in Pflegeberufen und psychosozialer Versorgung



Das könnte Sie auch interessieren:

Sporttherapie bei Krebserkrankungen

Grundlagen – Diagnostik – Praxis

Mit einem Geleitwort von Michael H. Schoenberg

Melanie Rank / Verena Freiberger / Martin Halle


Neuerscheinung vom
28. August 2014

D: € 34,99

A: € 36,00

ISBN:
978-3-7945-2946-9 (Print)
978-3-7945-6775-1 (eBook PDF)

€ 34,99

incl. MwST

excl. Versand