News

Ein schlüpfriges Thema

Nach der Operation und während der anschließenden Behandlungen stand mir
der Sinn wenig nach Sex. Unsere körperliche Begegnung war zärtlich und innig
– aber leidenschaftslos. Erst mit der Zeit regte sich wieder das Interesse. Leider musste ich dabei feststellen, dass ich wenig Genuss am Sex hatte, denn meine Scheide blieb trotz ›Spaß an der Freud‹ sehr trocken. Ein Gespräch mit meiner Frauenärztin über dieses ›schlüpfrige Thema‹ und eine Untersuchung meines Hormonspiegels im Blut brachten eine einfache Erklärung: Durch die Chemotherapie war ich unversehens in die Wechseljahre gekommen. Da mein Tumor keine Antennen für weibliche Geschlechtshormone hatte, also Hormonrezeptor-negativ war, konnte mein Problem durch östrogenhaltige Scheidenzäpfchen und Salben behoben werden. Für Frauen mit hormonabhängigen Tumoren hingegen bergen diese Medikamente die Gefahr, dass sie Krebszellen zu neuem Wachstum anregen.
Doch auch Hormonrezeptor-positive Leidensgenossinnen brauchen keinesfalls
beim Sex zu leiden. Es gibt in Drogerien und Apotheken Gleitgels auf Wasserbasis zu kaufen, die geruchs- und geschmacksneutral hervorragende Dienste leisten.