Organ der

 


Organ des

 



Gesamtübersicht

Schulungskonzept „Obeldicks“

Zeitschrift: Adipositas – Ursachen, Folgeerkrankungen, Therapie
ISSN: 1865-1739
Thema:

Therapieprogramme für Kinder und Jugendliche

Ausgabe: 2015 (Vol. 9): Heft 1 2015
Seiten: 5-11

Schulungskonzept „Obeldicks“

Langfristig erfolgreiche Behandlung von Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter

D. Berger (1), B. Dieris (1), A. Kablitz (1), C. Knop (1), K. Krimpmann (1), C. Langrock (1), N. Lass (1), S. Müther (1), B. Pantförder (1), B. Pohl (1), K. Rose (1), A. Schaefer (1), V. Singer (1), A. Wilken (1), B. Wolters (1), Y. Uysal (1), T. Reinehr (1)

(1) Abteilung für Pädiatrische Endokrinologie, Diabetes und Ernährungsmedizin, Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln, Universität Witten/Herdecke

Stichworte

Adipositasschulung, Langfristige Evaluation, ambulante Adipositasbehandlung, kardiovaskuläre Risikofaktoren, Kinder und Jugendliche

Zusammenfassung

Die ambulanten Schulungen Obeldicks Mini (für vier- bis siebenjährige adipöse Kinder; Schulungsdauer ein Jahr), Obeldicks Light (für acht- bis 16-jährige übergewichtige Kinder; Schulungsdauer sechs Monate) und Obeldicks (für acht- bis 16-jährige adipöse Kinder; Schulungsdauer ein Jahr) basieren auf einer Bewegungs-, Ernährungs- und Verhaltenstherapie sowie individuellen Einzelberatungen und beziehen die Eltern intensiv in die Schulung ein. Von den bisher über 1 500 Teilnehmern reduzierten 79 % ihr Übergewicht am Ende der Schulung und nur 17 % brachen die Schulung frühzeitig ab. Die mittlere Übergewichtsreduktion lag bei 0,39 BMI-SDS (~BMI-Reduktion 1,5–2 kg/m²). Die Teilnehmer der Schulung verbesserten signifikant ihre kardiovaskulären Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Dyslipidämie und Glukosestoffwechselstörungen. In einer multizentrischen, kontrolliert-randomisierten Studie konnte die Effektivität bestätigt werden. Die Lebensqualität der Teilnehmer verbesserte sich ebenfalls signifikant. Signifikante Einflussfaktoren auf den Schulungserfolg sind genetischer Hintergrund, Alter der Patienten, Ausmaß des Übergewichts, Leptinresistenz und Bauchumfang, so dass ein mangelnder Erfolg nicht nur auf eine fehlende Motivation der Teilnehmer zurückgeführt werden kann. Die Übergewichtsreduktion ist nachhaltig, da die erzielten Erfolge auch noch vier Jahre nach Schulungsende nachweisbar waren. Zur Implementierung an anderen Standorten liegen alle Schulungsmaterialien in Form von Trainermanualen vor und es werden regelmäßig Seminare für Therapeuten angeboten.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Thomas Reinehr 1, Mathilde Kersting 2, Anke Wollenhaupt 2, Michael Dobe 1, Uta Damschen 1, Annette Hepp 1, Karl Rose 1, Petra von Köding 1, Roger Vierhaus 1, Nina Kleutges 1, Dieter Hoffmann 1, Werner Andler1

Kinder- und Jugendmedizin 2005 5 2: 79-84

2.
Th. Reinehr (1), M. Kleber (1), A. Schaefer (1), K. Winkel (1), A. Schwarz (1), M.-L. Többens (1), P. von Köding (1), K. Rose (1), D. Hoffmann (1), M. Dobe (1)

Adipositas 2009 3 1: 5-10

3.
B. Bigalke, S. Lindemann, M. Gawaz

Hämostaseologie 2007 27 5: 338-343