Organ der

 


Organ des

 



Gesamtübersicht

Besserung der NAFLD nach bariatrischen/metabolischen Eingriffen

Zeitschrift: Adipositas – Ursachen, Folgeerkrankungen, Therapie
ISSN: 1865-1739
Thema:

Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung

Ausgabe: 2017 (Vol. 11): Heft 1 2017
Seiten: 18-27

Besserung der NAFLD nach bariatrischen/metabolischen Eingriffen

Mehr als nur ein schöner Nebeneffekt

O. Lyros (1), R. Sucher (1), A. Dietrich (1)

(1) Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum, Leipzig, Deutschland

Stichworte

Adipositas, Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD), nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH), bariatrische/metabolische Chirurgie

Zusammenfassung

Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) ist die häufigste chronische Leberfunktionsstörung der westlichen Welt und wird auch als hepatische Manifestation des metabolischen Syndroms bezeichnet. Zu den wichtigsten Risikofaktoren zählt unter anderem die morbide Adipositas. Eine effektive medikamentöse Therapie gibt es aktuell nicht. Wirkungsvolle Behandlungsstrategien setzen sich aus einer Lebensstielmodifikation mit Bewegungssteigerung zusammen, welche mit einer deutlichen Gewichtsreduktion einhergehen sollte. Bezüglich des Tempos des empfohlenen Gewichtsverlustes existieren keine ausreichenden Empfehlungen. Durch bariatrische Eingriffe kann effizient ein lange andauernder Gewichtsverlust erzielt werden, und es kommt auch zur Behandlung von Adipositas-assozierten Kormobiditäten, insbesondere des metabolischen Syndroms. In retrospektiven Studien konnte als Nebeneffekt von bariatrischen Eingriffen eine Verbesserung von histologischen und biochemischen Parametern der NAFLD nachgewiesen werden. Dennoch stellt die bariatrische Operation derzeit keine etablierte Behandlungsoption für NAFLD dar. Fortgeschrittene Stadien der NAFLD bewirken häufig eine maligne Transformation in der Leber. Weltweit zählen hepatozelluläre Karzinome, welche unter anderem in NASH-Zirrhose entstehen können, zu den häufigsten Indikationen für eine Lebertransplantation. Ziel der Arbeit ist es, die Auswirkungen bariatrischer Eingriffe (chirurgisch/endoskopisch) auf NAFLD zusammenzufassen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

M. Dietlein 1, G. Kahaly 2, C. Kobe 1, M. Schmidt 1, K.-M. Derwahl 3, H. Schicha1

Nuklearmedizin 2008 47 5: 181-187

https://doi.org/10.3413/nukmed-0175

2.
A. Berg jr.1, I. Frey 2, M. Hamm 3, R. Fuchs 4, W. Göhner 5, D. Lagerstrøm 6, H.-G. Predel 7, A. Berg2

Adipositas 2008 2 2: 90-95

3.
H. Walle, C. Becker

Adipositas 2008 2 2: 84-89



Adipositas 2/2017: Adipositas und körperliche Aktivität bei Erwachsenen

Vermehrte Bewegung ist wichtig, um Adipositas vorzubeugen beziehungsweise sie zu therapieren. Durch...

Fettlebererkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

Ein unterschätztes Problem mit schwerwiegenden Komplikationen

Neues Adipositas Themenheft erschienen

Die nicht-alkoholbedingte Fettlebererkrankung (NAFL) ist die häufigste chronische Lebererkrankung...