Anzeige

Gesamtübersicht

Störungsorientierte Differenzierung von Behandlungsthemen und Therapie von Patienten mit chronischer Schmerzstörung

Zeitschrift: Ärztliche Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
ISSN: 1862-4715
Ausgabe: 2008 (Vol.3): Heft 3 2008
Seiten: 177-183

Störungsorientierte Differenzierung von Behandlungsthemen und Therapie von Patienten mit chronischer Schmerzstörung

A. Hendrischke, M. von Wachter
Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin, Ostalb-Klinikum Aalen

Stichworte

Differenzierung, chronischer Schmerz, psychosomatische Schmerztherapie, störungsorientierte Behandlung

Zusammenfassung

Patienten mit chronischen Schmerzstörungen kommt in der Psychosomatik eine wachsende Bedeutung zu. Entsprechend der Heterogenität dieser Patientengruppe sind vielfältige manualisierte Therapieangebote verfügbar, die einer kognitiv-verhaltensbezogenen oder psychodynamischen Ausrichtung folgen. Der vorliegende Beitrag ordnet die schmerzpsychotherapeutische Behandlung störungsorientiert unterschiedlichen Krankheitsbildern zu. Das Spektrum reicht dabei von Schmerzstörungen, bei denen Fragen der Bewältigung und Verbesserung der Teilhabe am Alltagsleben im Vordergrund stehen (Schmerz bei Gewebsschädigung), über Schmerzen, die vor dem Hintergrund eingeschränkter Konflikt- und Stressregulation auftreten (funktionelle Schmerzen), bis hin zu Schmerzerkrankungen, bei denen es um einen ätiologieorientiertkurativen Ansatz geht (Schmerzen bei psychischen Erkrankungen). Die am jeweiligen Störungsbild des Patienten ausgerichtete psychosomatische Behandlung erfordert neben einer differenzierten Diagnostik ein therapeutisches Vorgehen, das diese Dimensionen und die damit verbundenen Behandlungsthemen schulenübergreifend berücksichtigt und individuell angemessen gewichtet.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Vom Nutzen der zentralen Bildgebung in der Schmerzedukation

R. Nickel (1)

Ärztliche Psychotherapie 2014 9 3: 122-126

2.
B. P. Radanov

arthritis + rheuma 2008 28 2: 69-75

3.

A. Alasonyalilar-Demirer (1), M. M. Kahraman (1), A. Akkoç (1), S. P. Erturkuner (2), E. E. Guzel (2), O. Kul (3), V. Ipek (1)

Tierärztliche Praxis Großtiere 2017 45 1: 42-46

https://doi.org/10.15653/TPG-141038



Ärztliche Psychotherapie 3/17: Behandlung der chronischen Depression

Die chronische Depression beginnt im Gegensatz zu episodischen depressiven Störungen häufig bereits...

Ärztliche Psychotherapie 2/2017: Neurologie in der Psychosomatik

Psychosomatische Störungen nehmen vor allem in den westlichen Industrienationen zu und stellen die...

„Ärztliche Psychotherapie“ feiert 10-jähriges Bestehen

Im Herbst 2006 erschien die erste Ausgabe der Fachzeitschrift „Ärztliche Psychotherapie“ im...