Anzeige

Natürlicher Verlauf und Therapie der chronischen Hepatitis D

Zeitschrift: Die Medizinische Welt – aus der Wissenschaft in die Praxis
ISSN: 0025-8512
Thema:

Männergesundheit - Kompetenznetz Hepatitis

Ausgabe: 2007 (Vol. 58): Heft 3 2007
Seiten: 105-110

Natürlicher Verlauf und Therapie der chronischen Hepatitis D

H. Wedemeyer 1, A. Erhardt2

1 Abt. Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, Medizinische Hochschule Hannover 2 Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Stichworte

Hepatitis, HDV, HBV, PEG-Interferon, Migranten

Zusammenfassung

Die Bedeutung der chronischen Hepatitis D ergibt sich aus der hohen Morbidität der Erkrankung. Das Hepatitis D Virus ist ein inkomplettes Virus, das zu seiner Vermehrung auf das Hüllprotein (HBsAg) jedoch nicht auf eine Replikation des HBV angewiesen ist. Bei Nachweis von HBsAg sollte immer mittels Antikörpersuchtest das Vorliegen einer HDV–Infektion überprüft werden. In Deutschland ist die Hepatitis D im Wesentlichen eine Erkrankung der Immigranten. Die Prävalenz der Hepatitis D nimmt in den klassischen Endemiegebieten des Mittelmeerraums ab, in den osteuropäischen Staaten zu. Vom klinischen Verlauf ist die HDV-/HBV-Simultaninfektion mit hoher Spontanheilungsrate von einer HDV-Superinfektion mit einer hohen Chronifizierungsrate zu unterscheiden. Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Hepatitis D sind begrenzt. Die günstigsten Ergebnisse erbrachten Therapien mit pegylierten Interferonen. Eine Verlängerung der Therapiedauer über 12 Monate, Kombinationstherapien mit spezifischen Nukleos(t)idanaloga und Prenylierungsinhibitoren stellen möglicherweise neue therapeutische Optionen dar.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
I. T. Calliess, M. Ziegenbein, W. Machleidt

Die Psychiatrie 2007 4 4: 230-236

2.
K. Grüngreiff

Die Medizinische Welt 2007 58 6: 251-258

3.
M. Soyka 1,2,3 , K. Banzer 1 , B. Erbas 2 , G. Koller 1 , M. Backmund4

Nervenheilkunde 2006 25 4: 286-294



aus der MedWelt-Redaktion

Die Medizinische Welt 05/2017: YouTube als Plattform für Ärzte

Videos, die von Ärzten produziert werden, stellen einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert für...

"Die Medizinische Welt" kooperiert mit der Deutschen Hochdruckliga

Anlässlich des 40. Wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Hochdruckliga e.V. (DHL) publiziert...

Neues Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der MedWelt

Der Beirat der Schattauer-Fachzeitschrift „Medizinische Welt“ gewinnt mit Professor Dr. med....