Gesamtübersicht

Kulturspezifische Aspekte in der Entwicklung integrativer Diagnostik

Zeitschrift: Die Psychiatrie - Grundlagen und Perspektiven
ISSN: 1614-4864
Ausgabe: 2007 (Vol. 4): Heft 4 2007
Seiten: 230-236

Kulturspezifische Aspekte in der Entwicklung integrativer Diagnostik

I. T. Calliess, M. Ziegenbein, W. Machleidt
Medizinische Hochschule Hannover

Stichworte

Migranten, Kulturpsychiatrie, diagnostische Kategorien, kulturspezifische Anamnese

Zusammenfassung

Kulturpsychiatrie beschäftigt sich im Kern mit der Frage der universellen Gültigkeit diagnostischer Kategorien. Im Zuge der Globalisierung haben kulturspezifische Aspekte in der Diagnostik seelischer Störungen erhebliche versorgungspraktische Relevanz erlangt. Eine kulturkompetente Diagnostik seelischer Krisen bei Migranten setzt eine kulturspezifische Anamnese und die Kenntnis psychischer Erkrankungen im Kulturvergleich voraus.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

H. Wedemeyer 1, A. Erhardt2

Die Medizinische Welt 2007 58 3: 105-110

2.

I. Özkan (1), J. Hazelaar (1), A. Kroh (1), J. Oppermann (1), S. Rogge (1)

Nervenheilkunde 2017 36 8: 616-621

3.

L. Höna (1), G. Grön (1), V. Tumani (1)

Nervenheilkunde 2016 35 9: 603-605



Die Psychiatrie 2/2017: Ökonomische Krise und psychische Gesundheit

Eine ökonomische Krise wirkt sich in vielerlei Hinsicht negativ auf die psychische Gesundheit der...

Norman Sartorius mit Wilhelm-Griesinger-Medaille ausgezeichnet

Schattauer-Autor Prof. Norman Sartorius wurde im Rahmen des DGPPN-Kongresses mit der...

Krieg, Flucht, Vertreibung: Herausforderungen für die Psychiatrie

Weltweit sind derzeit rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht und suchen Schutz in anderen...