Anzeige

Risiko für venöse Thromboembolien und Primärprophylaxe bei Krebs – Sollten alle Patienten eine Thromboseprophylaxe erhalten?

Zeitschrift: Hämostaseologie
ISSN: 0720-9355
Thema:

Tumor und Thrombose

DOI: http://dx.doi.org/10.5482/ha-1173
Ausgabe: Hefte von 2012 (Vol. 32): Heft 2 2012 (87-170)
Seiten: 132-137

Risiko für venöse Thromboembolien und Primärprophylaxe bei Krebs – Sollten alle Patienten eine Thromboseprophylaxe erhalten?

I. Pabinger (1), C. Ay (1)

(1) Clinical Division of Haematology and Haemostaseology, Department of Medicine I, Medical University of Vienna, Austria

Stichworte

Krebs, Thromboseprophylaxe, venöse Thromboembolie

Zusammenfassung

Die venöse Thromboembolie (VTE) ist eine häufige Komplikation bei Krebspatienten mit erheblicher Morbidität und Mortalität. Verschiedene patienten-, tumor- und behandlungsbezogene Risikofaktoren für VTE bei Krebspatienten sind bekannt. Eine wirksame und sichere Thromboseprophylaxe für Krebspatienten mit einem hohen VTE-Risiko ist wünschenswert. Die Identifizierung potenzieller Biomarker und die Entwicklung eines Risikovorhersage-Modells für krebsassoziierte VTE wurden kürzlich publiziert. In wie weit eine primäre VTE-Prophylaxe auf Grundlage der Risikobeurteilung mit Hilfe dieser Biomarker und Risikovorhersage-Modelle vorteilhaft sein kann, ist zurzeit nicht bekannt. In Hochrisikosituationen jedoch ist die Thromboseprophylaxe klar indiziert. Während bei chirurgisch behandelten Krebspatienten und bei stationären Patienten mit akuten Krankheiten eine VTE-Prophylaxe empfohlen wird, liegen kaum Studien mit ambulanten Krebspatienten vor und die Datenlage für eine primäre VTE-Prophylaxe ist momentan beschränkt. In dieser Übersicht werden Risikofaktoren für VTE bei Krebspatienten und aktuelle Ansätze zur Thromboseprophylaxe, besonders bei ambulanten Krebspatienten, einer kritischen Beurteilung unterzogen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
K. Kröger1, W. D. Paar2

Phlebologie 2006 35 6: 281-285

2.

J. Riedl (1), I. Pabinger (1), C. Ay (1)

Onkologische Welt 2014 5 2: 56-64

http://dx.doi.org/10.5482/HAMO-13-10-005

3.

J. Riedl (1), I. Pabinger (1), C. Ay (1)

Hämostaseologie 2014 34 1: 54-62

http://dx.doi.org/10.5482/HAMO-13-10-0054