Anzeige

Gesamtübersicht

Onlinekurs „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch“

Zeitschrift: Nervenheilkunde
ISSN: 0722-1541
Thema:

Sexueller Missbrauch, Kinderschutz in der Medizin

Ausgabe: 2013: Heft 11 2013 (799-898)
Seiten: 856-865

Onlinekurs „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch“

Erste Erfahrungen und Forschungsergebnisse

U. Hoffmann (1), E. König (1), J. Niehues (1), A. Seitz (1), J. M. Fegert (1), H. Liebhardt (1)

(1) Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm; Soon Systems GmbH

Stichworte

sexueller Kindesmissbrauch, E-Learning, Qualifizierung, Onlinekurs

Zusammenfassung

Im Rahmen eines vom BMBF geförderten Projektes wird in den Jahren 2011 bis 2014 ein Onlinekurs „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch“ entwickelt, erprobt und evaluiert. Zielgruppe des Kurses sind Personen aus dem pädagogischen sowie medizinisch-psychotherapeutischen Ausbildungs- und Arbeitsumfeld. In zwei Testkursen erwerben bundesweit über 2 000 Teilnehmende eine Basisqualifikation zur Thematik. Im Rahmen des Onlinekurses erhalten die Teilnehmenden das Lehrmaterial in Form von Lehrbriefen, Filmmaterial sowie Fallbeispielen und Übungen. Das begleitende Forschungsdesign untersucht die Wirksamkeit didaktischer Lernsettings auf den Lernerfolg, die Wirkung auf handlungsbezogene Präventions- und Interventionsbefähigung der Teilnehmenden sowie die Qualität, Relevanz und Machbarkeit eines Onlinekurses. Erste Auswertungen der Ergebnisse zeigen eine große Zufriedenheit der Teilnehmenden mit den bereit gestellten Lernmaterialien und dem Onlinekurs an sich. E-Learning kann als webbasiertes Lernmedium zum Thema „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch“ eine gute Möglichkeit zur Aus-, Fort- und Weiterbildung sein.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Ergebnisse einer deutschlandweiten Online-Befragung

H. Liebhardt (1), E. König (1), U. Hoffmann (1), J. Niehues (1), J. Rittmeier (1), J. M. Fegert (1)

Nervenheilkunde 2013 32 11: 848-855

2.
Kerstin Sude, Marc Wollatz, Rainer Richter

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2006 5 3: 154-170

3.
Forschungsergebnisse

S. Witte (1), B. Böhm (1), H. Zollner (2), K. A. Fuchs (2), J. M. Fegert (1)

Nervenheilkunde 2015 34 7: 547-554