Anzeige

Gesamtübersicht

Hypnose und Hypnotherapie in der Psychoonkologie

Zeitschrift: Nervenheilkunde
ISSN: 0722-1541
Thema:

Psychoonkologie

Ausgabe: 2017: Heft 12 2017 (839-1030)
Seiten: 981-987

Hypnose und Hypnotherapie in der Psychoonkologie

Hypnosis and hypnotherapy in psycho-oncology

K. Hönig

Stichworte

Hypnose, Psychoonkologie, Trance, Kommunikation, Hypnotherapie, Patientenorientierung

Zusammenfassung

Gegenstand und Ziel Ziel dieser Übersichtsarbeit ist die Darstellung des Nutzens und der Anwendungsgebiete von hypnotherapeutischen Interventionen in der Psychoonkologie.

Methoden Literaturrecherche zu den einzelnen Anbwendungsbereichen und Einholung von klinischem Erfahrungswissen.

Ergebnisse Hypnose und Hypnotherapie bieten sanft und schonenend wertvolle Unterstützung bei zahlreichen Belastungen von Patienten vor, während und nach einer Krebserkrankung. Hypnotherapeutische Interventionen fördern aufgrund ihrer Erlebnisoreintierung und Ressourcenfokussierung in idealer Weise die Selbstwirksamkeit der Patienten und tragen zur Steigerung von Lebensqualität und Krankheitsbewältigung bei. Ein zentraler Wirkmechanismus ist die hoch effektive psychosomatische Umschaltung in einen physiologischen Anti-Stresszustand. Krankheits- und behandlungsbedingte Belastungen wie Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen oder auch Ängste aufgrund invasiver medizinischer Behandlungen lassen sich rasch, wirksam und nachhaltig reduzieren. Hypnosystemsiche Gesprächsführung steigert die Patientenorientierung und erleichtert die interprofessionelle Kommunikation.

Schlussfolgerungen Hypnotherapeutische Interventionen bieten sich aufgrund ihrer sanften, permissiven und indirekten Wirkungsweise ideal zur psychoonkologischen Versorgung von Krebspatienten an. Allein mit hypnosystemsicher Kommunikation lassen sich bereits krankheits- und behandlungsassoziierte Belastungen reduzieren, die Behandler-Patient-Beziehung stärken und ein kreatives kommunikatives Arbeiten fördern.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
H. Kappauf

Ärztliche Psychotherapie 2008 3 2: 102-109

2.
A. Dorn 1, A. Rohde2

Die Psychiatrie 2008 5 2: 83-90

3.
W. Häuser

Ärztliche Psychotherapie 2008 3 2: 96-101



Nervenheilkunde 11/2017: Soteria

„Soteria“ entstand als Alternative zur psychiatrischen Klinikbehandlung in den 1960er- und...

Psychologen in der Psychiatrie: Geschichte der Klinischen Psychologie in der Bundesrepublik Deutschland

Die Entwicklung der modernen Psychiatrie und der Klinischen Psychologie ist – zumindest in Teilen –...

Nervenheilkunde 09/2017: Metabolische Nebenwirkungen der Psychopharmakotherapie

Psychopharmaka stellen oft eine erhebliche Belastung für die Patienten dar. Unerwünschte...