Anzeige

Gesamtübersicht

Existenzielles Leiden und sinnbezogene Interventionen

Zeitschrift: Nervenheilkunde
ISSN: 0722-1541
Thema:

Psychoonkologie

Ausgabe: 2017: Heft 12 2017 (839-1030)
Seiten: 988-992

Existenzielles Leiden und sinnbezogene Interventionen

F. Schulz-Kindermann (1)

(1) Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Spezialambulanz für Psychoonkologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Stichworte

Psychoonkologie, Körperlich Schwerkranke, existenzielles Leiden, sinnorientierte Interventionen

Zusammenfassung

Die Befindlichkeit Schwerstkranker wird üblicherweise im Rahmen der multidimensionalen gesundheitsbezogenen Lebensqualität beschrieben. Diese erfasst jedoch nicht Aspekte existenziellen Leidens, wie sie z. B. Eric Cassell definierte. In den vergangenen Jahren entstand eine Vielzahl empirischer Arbeiten zum Erleben von und zur Intervention bei umfassendem Leiden. Mittlerweile konnte überzeugende Evidenz sowohl zur Konzeption von „Leiden“ als auch zu dessen Linderung mithilfe psychotherapeutischer Interventionen vorgelegt werden. Sinnorientierte Therapieverfahren liegen sowohl als Einzel- als auch als Gruppeninterventionen vor. Ein besonders vielversprechender Ansatz ist die einzeltherapeutische Kurzzeitintervention „Managing Cancer And Living Meaningfully CALM“, deren Prüfung zurzeit in mehreren internationalen RCTs erfolgt.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
A. Dorn 1, A. Rohde2

Die Psychiatrie 2008 5 2: 83-90

2.
H. Kappauf

Ärztliche Psychotherapie 2008 3 2: 102-109

3.
W. Häuser

Ärztliche Psychotherapie 2008 3 2: 96-101



Nervenheilkunde 11/2017: Soteria

„Soteria“ entstand als Alternative zur psychiatrischen Klinikbehandlung in den 1960er- und...

Psychologen in der Psychiatrie: Geschichte der Klinischen Psychologie in der Bundesrepublik Deutschland

Die Entwicklung der modernen Psychiatrie und der Klinischen Psychologie ist – zumindest in Teilen –...

Nervenheilkunde 09/2017: Metabolische Nebenwirkungen der Psychopharmakotherapie

Psychopharmaka stellen oft eine erhebliche Belastung für die Patienten dar. Unerwünschte...