Anzeige

Gesamtübersicht

Physikalische und physiologische Grundlagen der transkraniellen Magnetstimulation

Zeitschrift: Nervenheilkunde
ISSN: 0722-1541
Ausgabe: 2003 (Vol. 22): Heft 4 2003 (165-219)
Seiten: 168-

Physikalische und physiologische Grundlagen der transkraniellen Magnetstimulation

T. Kammer 1, A. Thielscher2
1 Abteilung Neurobiologie, Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen 2Abteilung Psychiatrie III, Universität Ulm

Stichworte

Transkranielle Magnetstimulation, Stimulationspuls, monophasisch, biphasisch, Rundspule, Doppelspule, induzierte Feldverteilung, Nervenmodell

Zusammenfassung

Der Beitrag liefert einen Überblick über die technischen, biophysikalischen und physiologischen Grundlagen der transkraniellen Magnetstimulation (TMS). Ausgehend von der Technik eines Stimulators und des Wirkungsprinzips der TMS werden der zeitliche Verlauf eines Stimulationspulses sowie die räumliche Verteilung der im Kopf induzierten Felder dargestellt. Auf der Grundlage von Schwellenmessungen werden Umrechnungsfaktoren für verschiedene gängige Stimulatorkonfigurationen angegeben. Anschließend wird auf die Vergleichbarkeit von technischen Parametern zwischen Kernspinresonanztomographie und TMS eingegangen. Zum Schluss sind kurz mögliche technische Weiterentwicklungen dargestellt.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
C. Baumgartner

Nervenheilkunde 2007 26 11: 999-1005

2.
A. Conca1, 2,3, H. Hinterhuber 2,3, J. Di Pauli 1,3, A. Hausmann2,3

Nervenheilkunde 2007 26 6: 492-500

3.
A. Antal, W. Paulus

Nervenheilkunde 2007 26 1: 22-26