Anzeige
Anzeige

Gesamtübersicht

Arbeit mit Dolmetschern

Zeitschrift: Nervenheilkunde
ISSN: 0722-1541
Thema:

Kulturelle Kompetenz im klinischen Alltag Teil 2

Ausgabe: 2017: Heft 8 2017 (583-682)
Seiten: 616-621

  1. Abdallah-Steinkopff B. Psychotherapie bei Posttraumatischer Belastungsstörung unter Mitwirkung von Dolmetschern. Verhaltenstherapie 1999; 9 (4): 211-220. DOI:10.1159/000030702
  2. Akbayir E, Brune M. Die Macht der Sprache in der Psychotherapie. Betrachtungen aus Sicht der Psychotherapeuten und aus Sicht der Dolmetscher. Flüchtlingsrat. Zeitschrift für Flüchtlingspolitik in Niedersachsen 2008; 125 (4): 26-34.
  3. Asylbewerberleistungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. August 1997 (BGBl. I S. 2022), zuletzt geändert durch Artikel 8 Absatz 4 Gesetz vom 31.07.2016 (BGBl. I S. 1939)
  4. Becher EH, Wieling E. The intersections of culture and power in clinician and interpreter relationships: A qualitative study. Cultural Diversity and Ethnic Minority Psychology 2015; 21 (3): 450-457. DOI:10.1037/a0037535
  5. Belz M, Özkan I. Alltag Trauma, Migration und Therapie. Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie. Stuttgart: Schattauer 2017
  6. Belz M et al. Notwendigkeit der Qualifizierung von Dolmetschern für den psychotherapeutischen Bereich. Poster „Die Herstellung von Differenz, Zum Umgang mit Fremdheit in der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik“. 6. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP), September 2012, Liestal, Schweiz
  7. Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN. Kulturdolmetscher für Integration und Verständigung 2016. www.aul-projekte.de/download/Flyer%20Kurs%202%20Kulturdolmetscher_2015-12-02.pdf
  8. Bischoff A, Loutan L. Mit anderen Worten. Dolmetschen in Behandlung, Beratung und Pflege 2011. www.hug-ge.ch/sites/interhug/files/structures/medecine_tropicale_et_humanitaire/mots_ouverts_deutsch.pdf
  9. BundesPsychotherapeutenKammer. Reformbedarf in der psychotherapeutischen Versorgung von Migranten 2010 www.bptk.de/uploads/media/20100614_bptk_standpunkt_pt_versorung_migranten.pdf
  10. Cremer M, Kruse C. Belastungen für Dolmetscher_innen in psychiatrischen und psychotherapeutischen Gesprächen - Möglichkeiten des Umgangs und Schutzes vor indirekter Traumatisierung. Vortrag auf dem Kongress für Indirekte Traumatisierung im Kontext professionellen Handelns, Anforderungen an Ausbildung, Berufspraxis und Supervision, Berlin 2011
  11. Daniels J. Eine neuropsychologische Theorie der Sekundären Traumatisierung. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin 2007; 5 (3): 49-61.
  12. Diakonie Wuppertal. Die SprInt-Qualifizierung: Inhalt und Ablauf 2014. www.sprachundintegrationsmittler.org/index.php/infothek/basisinfo/sprint-qualifizierung-inhalt-ablauf/detail
  13. Dilthey W. Ideen über eine beschreibende und zergliedernde Psychologie. Berlin: Verlag der Königlichen Akademie der Wissenschaften 1894
  14. Erim Y, Senf W. Psychotherapie mit Migranten. Interkulturelle Aspekte in der Psychotherapie. Psychotherapeut 2002; 47 (6): 336-346. DOI:10.1007/s00278-002-0269-y
  15. Ethno-Medizinisches Zentrum e. V. MiMi - Mit Migranten Für Migranten 2016. www.ethno-medizinisches-zentrum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=28
  16. Haehnel F. Zur Bedeutung der Psychiatrie in der Therapie von Folterüberlebenden oder Braucht eine Behandlungseinrichtung für Folteropfer einen Psychiater? In: A Birck, C, Pross, J Lansen (Hrsg.) Das Unsagbare. Die Arbeit mit Traumatisierten im Behandlungszentrum für Folteropfer Berlin. Berlin: Springer 2002
  17. Koch E et al. Patienten mit Migrationshintergrund in stationär-psychiatrischen Einrichtungen. Pilotstudie der Arbeitsgruppe „Psychiatrie und Migration“ der Bundesdirektorenkonferenz. Nervenarzt 2007; 79 (3): 1-9.
  18. Lyons J. Einführung in die moderne Linguistik. München: C.H. Beck Studium 1995
  19. Machleidt W. Die 12 Sonnenberger Leitlinien zur psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung von MigrantInnen in Deutschland. Nervenarzt 2002; 73 (12): 1208-1212. DOI:10.1007/s00115-002-1460-7
  20. Makreel R. Wilhelm Dilthey. Stanford Encyclopedia of Philosophy. 2016. http://plato.stanford.edu/entries/dilthey
  21. Morina N et al. Lost in translation?- Psychotherapie unter Einsatz von Dolmetschern. Ppmp: Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie 2010; 60 (3-4): 104-110. DOI:10.1055/s-0029-1202271
  22. Mörkl S. Psychohygiene 2016. von http://flexikon.doccheck.com/de/Psychohygiene
  23. Oksaar E. Verständigungsprobleme im Sprachbereich „Politik“: Schwere Wörter in den Nachrichten und Kommentaren. In: H. Henne, W. Mentrup (Hrsg.), Sprache der Gegenwart. Düsseldorf: Schwann 1983
  24. Özkan I, Belz M. Das fremde als Herausforderung in der Psychotherapie. Psychiatrisch-psychotherapeutische Regelversorgung von Migranten - Transkulturelle Psychotherapie nach dem Göttinger Konzept. In: Vorstand des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V. (Hrsg). Quo vadis, Psychologie?. Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen. Berlin: Deutscher Psychologen Verlag 2014
  25. Özkan I, Belz M, Pelzer K. Qualified Interpreters in Psychotherapeutic Settings. Poster „First International Conference on Transcultural Psychiatry in Central European Countries 2015, Gdynia, Poland
  26. Özkan I, Sachsse U. Das Göttinger Konzept - Versorgung traumatisierter Migranten in psychiatrischen Versorgungssystemen. In: Machleidt W, Salman R, Calliess I. (Hrsg.). Sonnenberger Leitlinien. Integration von Migranten in Psychiatrie und Psychotherapie. Erfahrungen und Konzepte in Deutschland und Europa. Berlin: Verlag für Wissenschaft und Bildung 2007
  27. Radtke S. Arbeit mit Dolmetschern - Anforderungen an die Regelversorgung. Erfahrungen aus der ambulanten Praxis, Flüchtlingsrat. Zeitschrift für Flüchtlingspolitik in Niedersachsen 2008; 125 (4): 23-25.
  28. Ruf M. Traumatisierte Flüchtlingskinder - Epidemiologie, Therapie sowie neurokognitive und neurophysiologische Korrelate (Dissertation) 2008. https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/10864
  29. Ruf M et al. Raum für den Dritten - Sprachmittler in der Therapie von Flüchtlingen. Flüchtlingsrat. Zeitschrift für Flüchtlingspolitik in Niedersachsen 2008; 125 (4): 10-14.
  30. Salman R. Sprach- und Kulturvermittlung. Konzepte und Methoden der Arbeit mit Dolmetschern in therapeutischen Prozessen. In: Hegemann T, Salman R. (Hrsg.) Transkulturelle Psychiatrie. Konzepte für die Arbeit mit Menschen aus anderen Kulturen. Bonn: Psychiatrie-Verlag 2001
  31. Schouler-Ocak M, Aichberger MC. Versorgung von Migranten. PSYCH up2date 2015; 9 (03): 177-188. DOI:10.1055/s-0041-100492
  32. Schuster C. Psychosoziale Zentren: Therapie mit Dolmetscher. Deutsches Ärzteblatt 2010. www.aerzteblatt.de/pdf/PP/9/5/s206.pdf?ts=06.05.2010+08%3A58%3A30
  33. Searight HR, Searight BK. Working with foreign language interpreters: Recommendations for psychological practice. Professional Psychology: Research and Practice 2009; 40 (5): 444-451. DOI:10.1037/a0016788
  34. Statistisches Bundesamt. Bevölkerung mit Migrationshintergrund auf Rekordniveau. 2016. www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/09/PD16_327_122.html;jsessionid=895B46750131B0DC6DC9D28EFF4AA179.cae1
  35. Statistisches Bundesamt. Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Bevölkerung mit Migrationshintergrund. Ergebnisse des Mikrozensus 2015. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt 2016
  36. Wegener. Der psychophysische Parallelismus. NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 2009; 17 (3): 277-316. DOI:10.1007/s00048-009-0344-3
  37. Wolf V, Özkan I. Dolmetschen in der Psychotherapie - Ergebnisse einer Umfrage. Psychotherapeuten-Journal 2012; 4: 325-327.
  38. Zehntes Buch Sozialgesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Januar 2001 (BGBl. I S. 130), zuletzt geändert durch Artikel 23 Gesetz vom 13.10.2016 (BGBl. I S. 2258)
  39. Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. Dezember 2003 (BGBl. I S. 3022), zuletzt geändert durch Artikel 3 Gesetz vom 31.07.2016 (BGBl. I S. 1939)

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
I. T. Calliess, M. Ziegenbein, W. Machleidt

Die Psychiatrie 2007 4 4: 230-236

2.

H. Wedemeyer 1, A. Erhardt2

Die Medizinische Welt 2007 58 3: 105-110

3.
C. Haasen, C. Demiralay

Die Psychiatrie 2006 3 3: 150-156