Anzeige
Anzeige

Nervenheilkunde – interdisziplinäre Fortbildung seit über 30 Jahren

Die Nervenheilkunde ist eine der bekanntesten Fort- und Weiterbildungszeitschriften für Neurologen, Psychiater und Nervenärzte. Da bei psychischen Störungen Hausärzte fast immer die ersten Ansprechpartner sind und die Weichenstellung für eine kompetente fachärztliche Behandlung in ihren Händen liegt, wendet sich die Nervenheilkunde zugleich an Primärärzte.

Ziel ist neben der Weitergabe aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, praxistaugliche Informationen zu vermitteln, die zur besseren Versorgung von Patienten mit neurologischen und psychiatrischen Störungen beitragen. Folgerichtig können Leser der Nervenheilkunde CME-Punkte sammeln. Regelmäßig werden Empfehlungen oder Leitlinien der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft sowie der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke veröffentlicht.

Zielgruppe:
Nervenärzte, Neurologen, Psychiater und Psychologen in Klinik und Praxis, Allgemeinmediziner, niedergelassene Internisten

Allgemeine Daten:
2017, 36. Jahrgang (12 Ausgaben jährlich) ISSN 0722-1541

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Opens external link in new windowManfred Spitzer, Ulm

Schriftleitung:
Prof. Dr. Peter Brieger, München
Prof. Dr. Opens external link in new windowAndres Ceballos-Baumann, München
Prof. Dr. Dr. Opens external link in new windowStefan Evers, Münster
Prof. Dr. Dr. Opens external link in new windowHenrik Walter, Berlin

Indexed in Research Alert, Neruoscience Citation Index, EMBASE/Excerpta Medica, PsycINFO and SCOPUS.

Verbandsorgan der:


NHK 3/2017

Die Ausgabe der Nervenheilkunde 3/2017 zeigt, dass für viele Kinder das Engagement von Fachkräften...

Nervenheilkunde 1-2/2017

In der Ausgabe 1-2/2017 der Nervenheilkunde werden Sie über die vielfältigen Neuerungen innerhalb...

NHK 11/2016

Die Prävalenz des kindlichen ADHS beträgt 5% und ist mit einem erhöhten Suchtrisiko verbunden, was...