Anzeige

Ausgaben

Die avaskuläre Femurkopfnekrose bei jungen Erwachsenen

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Atraumatische Femurkopfnekrose des Erwachsenen

Ausgabe: Hefte von 2010 (Vol. 19): Heft 1 2010 (1-100)
Seiten: 40-45

Die avaskuläre Femurkopfnekrose bei jungen Erwachsenen

Zweistufiges Vorgehen mittels Forage und remodellierender Osteochondroplastik

P. Chládek (1), T. Trc (1)

(1) Karls-Universität Prag, Orthopädische Klinik, 2. Medizinische Fakultät, Prag, Tschechien

Stichworte

Femurkopf, Avaskuläre Nekrose, Spongiosaplastik, femoroazetabuläres Impingement

Zusammenfassung

Die avaskuläre Nekrose des Femurkopfes bleibt trotz deutlicher Fortschritte in der Medizin eine bedeutende Präarthrose. Die Meinungen zur Indikation eines chirurgischen Vorgehens und dessen Radikalität (gelenkerhaltende Prozedur vs. Gelenkersatz) sind unterschiedlich und ändern sich. In der Anfangsphase des Kopfkollapses und einer unsicheren quod-vitam-Prognose wird die Indikation zum totalen Hüftgelenkersatz auch am Ende des zweiten Dezenium relativ großzügig zu stellen sein. Bei Patienten, die sich in der Remission einer Systemerkrankung befinden, wird dies jedoch selbst an der Grenze des dritten oder vierten Dezeniums kritisch betrachtet. Wegen ihrer Einfachheit, niedrigen Morbidität und einem guten analgetischen Effekt wird in derartigen Fällen die Ausräumung des nekrotischen Lagers mit einer folgenden autologen Spongiosaplastik empfohlen. Bei erneuten funktionellen Beschwerden bzw. Schmerzen nach diesem Eingriff muss ein femoroazetabuläres Impingementsyndrom ausgeschlossen werden. Dieses sollte gegebenenfalls mittels offener Hüftluxation therapiert werden. Die Indikation zu Umstellungsosteotomien sollte hingegen zurückhaltend gestellt werden. Diese verschlechtern die anatomischen Verhältnisse am oberen Ende des Femurs und damit die Voraussetzungen für die Implantation einer Endoprothese, die letztendlich häufig nicht zu umgehen ist.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Ulf Bühligen 1, Magdalena Wojan 2, Wolfgang Müller 1, Georg v. Salis-Soglio 2, Ina Sorge 3, Holger Till1

Kinder- und Jugendmedizin 2007 7 2: 95-99

2.

M. Bohnsack (1)

arthritis + rheuma 2016 36 1: 31-36

3.

C. Heiß (1), G. S. Maier (1), M. Gelinsky (2), D. Hose (3), R. Schnettler (1)

Osteologie 2013 22 3: 173-178