Anzeige

Ausgaben

Die Bedeutung der Biomechanik bei der physiologischen Frakturheilung

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Frakturheilung

Ausgabe: Hefte von 2011 (Vol. 20): Heft 1 2011 (1-104)
Seiten: 17-22

Die Bedeutung der Biomechanik bei der physiologischen Frakturheilung

F. Witt (1, 2), H. Schell (1, 2), M. Heller (1, 2, 3), G. N. Duda (1, 2, 3)

(1) Julius Wolff Institut, Charité – Universitätsmedizin Berlin; (2) Center für Muskuloskeletale Chirurgie, Charité – Universitätsmedizin Berlin; (3) Center für Sportwissenschaft und Sportmedizin Berlin

Stichworte

Biomechanik, Knochenheilung, enchondrale Ossifikation, Vaskularität, interfragmentäre Bewegung

Zusammenfassung

Um Frakturheilungszeiten zu minimieren und Patienten eine möglichst schnelle und weitestgehende Rehabilitation zu ermöglichen, ist ein Verständnis sowohl der biologischen Prozesse der Heilung als auch der mechanischen Bedingungen, unter denen diese Heilung vonstatten geht, nötig. Wissen um die mechanischen Bedingungen ist insbesondere deshalb von Bedeutung, da die biologischen Prozesse der Heilung und Regeneration von den durch Muskel- und Gelenkkräfte definierten Rahmenbedingungen wesentlich beeinflusst werden. Durch die Wahl der Osteosynthese können die mechanischen Rahmenbedingungen an der Fraktur und dem physikalischen Stimulus, dem die zellulären Strukturen ausgesetzt sind, weiter moduliert werden. Unabhängig von der Methode der Frakturstabilisierung ist die sekundäre Knochenheilung immer einer komplexen interfragmentären Bewegung ausgesetzt. Dabei beeinflussen die auftretenden Fragmentbewegungen den Heilungsprozess in seiner Art und Schnelligkeit.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
A. Kaiser 1, P. Böttcher 2, J. Maierl3

Tierärztliche Praxis Kleintiere 2007 35 4: 261-266

2.
Ergebnisse im Ratten-Osteopeniemodell

S. Sehmisch (1), M. Komrakova (1), L. Kottwitz (1), C. Dullin (2), U. Schmelz (3), K. M. Stuermer (1), M. Tezval (1)

Osteologie 2015 24 2: 99-106

3.

G. W. Weber (1), S. Benazzi (1, 2), O. Kullmer (3)

Osteologie 2013 22 1: 18-24



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...