Anzeige

Ausgaben

Fraktur von L2 mit massivem epiduralen Hämatom bei einem Patienten mit Spondylitis ankylosans

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Frakturheilung

Ausgabe: Hefte von 2011 (Vol. 20): Heft 1 2011 (1-104)
Seiten: 50-52

Fraktur von L2 mit massivem epiduralen Hämatom bei einem Patienten mit Spondylitis ankylosans

L.-Y. Chao (1), C.-M. Chou (1), F.-C. Lien (1), Y.-H. Huang (1), W.-H. Chih (1)

(1) Department of Orthopedics, Chia-Yi Christian Hospital, Chia-Yi City, Taiwan

Stichworte

Ankylosierende Spondylitis, Wirbelkörperfraktur, spinales epidurales Hämatom, Dekompressions-Operation

Zusammenfassung

Bekanntlicherweise können auch nur milde Traumen bei Patienten mit ankylosierender Spondylitis (AS) zu Frakturen und einem spinalen epiduralen Hämatom führen. Wir berichten hier den Fall eines Patienten mit AS, der bei einem Autounfall eine Fraktur von L2 erlitten hat und ein massives spinales epidurales Hämatom entwickelte. Befunde: Der Patient wies wenig neurologische Symptome auf, bis 50Stunden nach dem initialen Trauma Sensibilitätsstörungen und Schmerzen auftraten. Eine T2-magnetische Resonanz-Untersuchung zeigte ein epidurales Hämatom auf der hinteren Wand des Spinalkanals, von T12 bis L4. Es wurde eine Dekompressions-Operation durchgeführt. Die neurologischen Symptome verschwanden nach der Operation völlig. Schlussfolgerung: Die frühzeitige Dekompression eines massiven epiduralen Hämatoms ergab ein positives Resultat bei einem Patienten mit AS und neurologischen Ausfällen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

H. Haas 1, M. Amling 2, M. Baier 3, T. Blattert 4, E. Euler 5, S. Götte 6, P. Kaps 7, H. Kasperk 3, A. Kurth 8, P.-J. Meeder 3, H. Schwarz 9, W. E. Steinleitner 10, M. Weißkopf11

Osteologie 2008 17 1: 11-16

2.
E. Feldtkeller 1, H. Kellner2

arthritis + rheuma 2007 27 5: 279-284

3.
M. Bös, J. Bauer

Nervenheilkunde 2007 26 5: 421-423