Anzeige

Ausgaben

Epidemiologie des Morbus Paget

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Morbus Paget des Skeletts

Ausgabe: Hefte von 2011 (Vol. 20): Heft 2 2011 (105-192)
Seiten: 114-118

Epidemiologie des Morbus Paget

P. Farahmand (1), J. D. Ringe (1)

(1) Westdeutsches Osteoporose Zentrum, Klinikum Leverkusen, Universität zu Köln

Stichworte

Epidemiologie, Morbus Paget des Knochens

Zusammenfassung

Der Morbus Paget des Knochens weist eine Reihe von epidemiologischen Besonderheiten auf, die bis heute viele Fragen aufwirft. Das Auftreten des Erkrankungsbildes vor dem 40.Lebensjahr ist sehr selten, erreicht aber in der Altersgruppe >80 Jahre in einigen Populationen Prävalenzraten von 6,9 bis 10%. Auffällig ist zudem eine sehr ausgeprägte Variation der Prävalenz mit besonders hohen Raten in bestimmten geografischen Regionen Nordenglands, Süditaliens und bestimmten Bezirken Spaniens. Demgegenüber steht das extrem seltene Auftreten in Skandinavien und Afrika. Aktuelle Untersuchungen weisen in einigen Regionen auf eine rückläufige Inzidenz, Prävalenz, Morbidität und Mortalität der Erkrankung hin. Neben dem sporadischen Auftreten der Erkrankung werden auch familiäre Häufungen mit früherem Krankheitsbeginn und einem anderen Befallsmuster beobachtet.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
U. Scholz 1, G. Syrbe 2, J. Koscielny 3, R. Klamroth4 und das Kompetenznetzwerk Hämorrhagische Diathesen Ost (KHDO)*

Hämostaseologie 2008 28 3: 150-154

2.
M. Schmid1*, A. Schielke2*, J. M. Fegert 3, T. Becker 2, M. Kölch3

Nervenheilkunde 2008 27 6: 521-526

3.
C. Reck

Nervenheilkunde 2008 27 6: 499-505



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...