Ausgaben

Vitamin D und Niere

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Vitamin D

Ausgabe: Hefte von 2011 (Vol. 20): Heft 4 2011 (289-376)
Seiten: 320-323

Vitamin D und Niere

U. Querfeld (1)

(1) Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Nephrologie, Charité Campus Virchow Klinikum, Berlin

Stichworte

Kalzium, Vitamin D, Parathormon, Calcitriol, Chronische Niereninsuffizienz

Zusammenfassung

Die Niere spielt eine zentrale Rolle in der Vitamin-D-Physiologie. Eine chronische Niereninsuffizenz geht in der Regel mit einem Vitamin-D-Mangel einher, der parallel zur Progredienz an Schwere zunimmt. Bei niereninsuffizienten Kindern führt der Vitamin-D-Mangel wegen des hohen physiologischen Bedarfs an Kalzium und Phosphat zu potenziell dramatischen Folgen. Inbesondere bei Kleinkindern kann bei fehlender Substitution das klinische Vollbild einer renalen Rachitis auftreten. Bei Niereninsuffizienz ist der Mangel an Vitamin D Teil einer komplexen Störung, die den Mineralhaushalt (Kalzium, Phosphor, Parathormon), den Knochen (Mineralisation, Wachstum) und die arteriellen Gefäße (vaskuläre Verkalkungen) betrifft. Hieraus ergibt sich eine Indikation für die Supplementierung Vitamin-D-defizienter niereninsuffizienter Patienten mit Cholecalciferol (D3) oder Ergocalciferol (D2). Darüber hinaus ergibt sich eine klare Indikation für die Therapie mit Vitamin-D-Rezeptor-Aktivatoren, z.B. Calcitriol, Alfacalcidol oder Paricalcitol, wenn die renale Synthese von 1,25-Dihydroxyvitamin D nachlässt. Die Gabe von aktivem Vitamin D muss jedoch überwacht werden, da das „therapeutische Fenster“ relativ schmal ist.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
R. Fiedler

Osteologie 2008 17 3: 148-153

2.

Zusatzmaterial online

B. D. Ballhausen (1), A. Wehner (1), M. Zöllner (2), K. Hartmann (1), S. Unterer (1)

Tierärztliche Praxis Kleintiere 2017 45 2: 122-133

https://doi.org/10.15654/TPK-160923

3.
S. Scharla

Osteologie 2008 17 3: 135-141



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...