Anzeige

Ausgaben

Über das Skelett hinaus

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Vitamin D

Ausgabe: Hefte von 2011 (Vol. 20): Heft 4 2011 (289-376)
Seiten: 324-327

Über das Skelett hinaus

Neue Gebiete der Vitamin-D-Forschung

S. Pilz (1, 2), K. Kienreich (1), A. Tomaschitz (1)

(1) Medizinische Universitätsklinik, Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel, Medizinische Universität Graz, Österreich; (2) Department of Epidemiology and Biostatistics and EMGO Institute for Health and Care Research, VU University Medical Center, Amsterdam, Niederlande

Stichworte

Onkologie, Immunologie, Vitamin D, extraskelettale Erkrankungen

Zusammenfassung

Die Identifikation des Vitamin-D-Rezeptors (VDR) sowie diverser Enzyme für den Vitamin-D-Stoffwechsel in den meisten Zellen und Organen des menschlichen Körpers legt eine Bedeutung des Vitamin D bei extraskelettalen Erkrankungen nahe. In diesem Übersichtsartikel wird ein kurzer Einblick in die Bedeutung des Vitamin D in der Onkologie, Immunologie, Infektiologie und Neurologie gegeben. Zahlreiche experimentelle Arbeiten und Beobachtungsstudien deuten darauf hin, dass VitaminD protektiv im Hinblick auf Krebserkrankungen, immunologische Erkrankungen (v.a. Autoimmunerkrankungen), Infektionen sowie neurologische Krankheiten wie z.B. Schlaganfälle oder neurodegenerative Zustandsbilder wirken könnte. Es muss jedoch angemerkt werde, dass es in Bezug auf diese genannten extraskelettalen Erkrankungen kaum randomisierte placebokontrollierte Studien gibt, weswegen man derzeit noch keine finalen Schlussfolgerungen über diese putativen Vitamin-D-Wirkungen ziehen kann. Es muss jedoch auch unterstrichen werden, dass die bereits etablierten Wirkungen von Vitamin D auf die muskuloskelettale Gesundheit als ausreichend angesehen werden, um Maßnahmen einzurichten, einem Vitamin-D-Mangel vorzubeugen bzw. diesen entsprechend zu behandeln.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
H. Kappauf

Ärztliche Psychotherapie 2008 3 2: 102-109

2.
T. Beyer 1, U. Pietrzyk 2, C. Knoess 3, S. Vollmar 3, K. Wienhard 3, L. Kracht 3, A. Bockisch 1, S. Maderwald 4, H. Kühl 4, M. Fitzek5

Nuklearmedizin 2008 47 2: 73-79

https://doi.org/10.3413/nukmed-0128

3.
M. Welsch 1, M. Abeln 1, K. Zaplatnikov 1, C. Menzel 1, H. Ackermann 2, N. Döbert 1, F. Grünwald1

Nuklearmedizin 2007 46 6: 257-262

https://doi.org/10.3413/nukmed-0078



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...