Ausgaben

Osteoklastäre Resorption osteologischer Biomaterialien

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Osteologische Biomaterialien

Ausgabe: Hefte von 2013 (Vol. 22): Heft 3 2013 (169-248)
Seiten: 200-205

Osteoklastäre Resorption osteologischer Biomaterialien

L. Grünherz (1), L. Wu (2), N. Wojtas (1), F. Kleinmichel (3), C. I. Günter (1), H.-G. Machens (1), A. F. Schilling (1, 4)

(1) Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Klinikum Rechts der Isar, Technische Universität München; (2) Zentrum für Material- und Küstenforschung, Helmholtz-Zentrum Geesthacht; (3) Lehrstuhl für Maschinenelemente, Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau, Technische Universität München; (4) Centrum für Angewandte Naturwissenschaften in Tissue Engeneering und Regenerativer Medizin (CANTER), Hochschule München/LMU/TUM, München

Stichworte

Bisphosphonat, Implantat, Osteoklasten, resorbierbares Biomaterial

Zusammenfassung

Knochen ist ein lebendiges dynamisches Gewebe, das ständigem zellulär vermitteltem Umbau unterliegt. Dieser physiologische Prozess führt dazu, dass nach Implantation von Knochenersatz-Biomaterialien die Knochenzellen beginnen, mit dem Implantat zu interagieren und sowohl das Material als auch den umgebenden Knochen zu verändern. Dieser Prozess ist für die Lebensdauer des Implantates und damit für den klinischen Erfolg von besonderer Bedeutung. In diesem Artikel geben wir einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in diesem Zusammenhang. Es werden insbesondere die physiologische Notwendigkeit des Remodelings, die Resorption von Biomaterialien, die Aktivierung von Osteoklasten durch Materialpartikel sowie die Effekte der medikamentösen Regulierung des osteoklastären Knochenabbaus betrachtet.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
K. Grötz 1, 2, Ch. Walter 2, B. Al-Nawas2

arthritis + rheuma 2007 27 6: 328-334

2.

Zusatzmaterial online

M. Schumacher (1), S. Neumann (2)

Tierärztliche Praxis Kleintiere 2014 42 1: 5-12

3.
Iloprost und Ibandronat

J. Beckmann (1, 2), T. Schmidt (2), C. Baier (1), R. Springorum (1), B. Rath (3), M. Tingart (4), J. Grifka (1), J. Schaumburger (1)

Osteologie 2012 21 4: 285-290



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...