Ausgaben

Sturzrisikoassessment während der Rehabilitation nach osteoporotischen Frakturen

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Alterstraumatologie

Ausgabe: Hefte von 2014 (Vol. 23): Heft 1 2014 (1-72)
Seiten: 45-48

Sturzrisikoassessment während der Rehabilitation nach osteoporotischen Frakturen

K. Pils (1)

(1) Institut für physikalische Medizin und Rehabilitation, SMZ-Sophienspital, Wien/Österreich

Stichworte

Alter, Osteoporose, Assessment, Sturzrisiko

Zusammenfassung

Ein Sturz, insbesondere jener, der zu einer proximalen Extremitätenfraktur führt, ist meist Zeichen von funktionellen Defiziten, mangelnden Kompensationsfähigkeiten und stellt häufig einen Eintritt in eine Negativspirale dar. Rehabilitation nach osteosynthetisch versorgten Frakturen kann zu einer Verbesserung der Selbsthilfefähigkeit, Verlängerung der Autonomie und der Pflegeabhängigkeit beitragen. Dennoch ist es wichtig, bereits während der Rehabilitation aktuelle Defizite und Ressourcen aufzuzeigen. Im Sinnes des ICF (international classification of functioning) geht es nicht nur um das aktuelle Ereignis, sondern auch um die daraus resultierenden Funktionseinschränkungen, die zum Handicap führen. Die Kontextfaktoren und die Persönlichkeit spielen dabei eine relevante Rolle. Im Rahmen des Assessments werden klinische Eindrücke in nachvollziehbare Parameter geformt. Handlungsfelder im Rahmen des Entlassungsmanagements werden klar definiert und können gefüllt werden. Letzten Endes können auch Patienten die Alltagsrelevanz der Einschränkungen besser verstehen und sind vielleicht eher bereit, protektive Maßnahmen zu akzeptieren. In diesem Sinne werden einige Assessmentinstrumente vorgestellt und kritisch im Hinblick auf ihre prognostische Relevanz beleuchtet.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Dieter Felsenberg

arthritis + rheuma 2006 26 4: 232-238

2.
P. Ströbel

Die Medizinische Welt 2008 59 6: 223-227

3.
S. v. Stengel, W. Kemmler, K. Engelke

Osteologie 2008 17 1: 24-30



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...