Anzeige

Ausgaben

Einfluss unterschiedlicher körperlicher Belastung in Beruf und Freizeit auf die Entwicklung der Peak Bone Mass junger Erwachsener

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Osteoimmunologie

Ausgabe: Hefte von 2014 (Vol. 23): Heft 3 2014 (161-232)
Seiten: 213-219

Einfluss unterschiedlicher körperlicher Belastung in Beruf und Freizeit auf die Entwicklung der Peak Bone Mass junger Erwachsener

Eine prospektive 5-Jahres-Untersuchung

W. Kemmler (1), M. Bebenek (1), S. von Stengel (1), J. Bauer (2)

(1) Institut für Medizinische Physik, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg; (2) Lehrstuhl für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Zahnklinikum Erlangen

Stichworte

Knochendichte, Körperliche Inaktivität, Sporttreiben, Peak Bone Mass, Tätigkeit

Zusammenfassung

Einleitung und Ziel der Studie: Nur wenige Untersuchungen erfassen den Effekt körperlicher Aktivität oder körperlichen Trainings auf die Entwicklung der Peak Bone Mass (PBM) bei jungen Erwachsenen. Ziel der Untersuchung war es, den Einfluss beruflich bedingter hoher bzw. niedriger körperlicher Belastung auf die Entwicklung der Knochendichte (BMD) in dieser Lebensphase zu erfassen. Patienten, Material und Methoden: 61 körperlich inaktive Zahnmedizin- (ZM: 21 ± 3 J.) vs. 53 körperlich hochaktive Sportlehramtsstudent(inn)en (SLS: 20 ± 2 J.) wurden studienbegleitend untersucht. Die BMD für Gesamtkörper, LWS und Hüfte wurde mittels DXA erfasst. Ergebnisse: Nach 5-jährigem Untersuchungszeitraum stieg in der Gruppe der SLS die BMD an allen Regionen signifikant an, während diese bei den ZM stagnierte oder signifikant abnahm. Auch nach Adjustierung auf die unterschiedlichen basalen BMD-Daten der SLS vs. der ZM-Gruppe blieben die korrespondierenden Zwischengruppen-Unterschiede der BMD-Veränderung signifikant. Unterschiedliche körperliche Belastung im jungen Erwachsenenalter zeigt also auch bei weitgehend realisierter PBM signifikanten Einfluss auf die Knochendichte. Fazit: Somit belegt die vorliegende Studie, dass adäquates Sporttreiben im jungen Erwachsenenalter ein wichtiger Faktor der „Knochengesundheit“ darstellt.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
S. v. Stengel, W. Kemmler, K. Engelke

Osteologie 2008 17 1: 24-30

2.
Ergebnisse einer Online-Umfrage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

G. S. Maier, K. Kolbow

Osteologie 2017 26 3: 157-163

3.
Finale Ergebnisse der Erlanger Fitness und Osteoporose-Präventions-Studie (EFOPS)

W. Kemmler (1), M. Bebenek (1), M. Kohl (2), S. von Stengel (1)

Osteologie 2015 24 3: 175-182



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...