Anzeige

Ausgaben

Alterung und Immunität

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Osteoimmunologie

Ausgabe: Hefte von 2014 (Vol. 23): Heft 3 2014 (161-232)
Seiten: 195-201

Alterung und Immunität

M. L. Krasselt (1), U. Wagner (1)

(1) Sektion Rheumatologie/Gerontologie, Department für Innere Medizin, Dermatologie und Neurologie, Universitätsklinikum Leipzig

Stichworte

Alter, Immunseneszenz, Thymusrekonstitution

Zusammenfassung

Das Altern ist mit einer Zunahme der Häufigkeit degenerativer Erkrankungen ebenso assoziiert wie mit dem vermehrten Auftreten von Autoimmun- und Krebserkrankungen. Die Untersuchungen der vergangenen Jahre unterstützen eindeutig die These eines Immunsystems, das einem physiologischen Alterungsprozess unterliegt. Bezeichnend für diese Immunseneszenz sind zudem Defekte in der zellulären Immunität mit resultierender vermehrter Infektanfälligkeit, dem Verlust zuvor erworbener spezifischer Immunität sowie einer verminderten Effektivität von Impfungen. Hier liegt jedoch auch die Krux: Die Unterscheidung zwischen der physiologischen Alterung einerseits und altersassoziierten Erkrankungen andererseits ist außerordentlich schwierig. Dieser Artikel wird versuchen, den Prozess der Immunseneszenz näher zu charakterisieren und auf die Veränderungen des Immunsystems einzugehen, die möglicherweise eine Rolle bei der Entwicklung von Autoimmunerkrankungen spielen. Es werden auch vielversprechende Ausblicke auf mögliche therapeutische Optionen zur Korrektur dieser Veränderungen gegeben.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
P. Ströbel

Die Medizinische Welt 2008 59 6: 223-227

2.
W. Habscheid

Die Medizinische Welt 2007 58 9: 411-414

3.
H. Lawall

Die Medizinische Welt 2007 58 9: 397-402