Ausgaben

Stellenwert des allgemeinen Labors in der Diagnostik und Verlaufskontrolle der Osteoporose

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Labordiagnostik bei metabolischen Knochenerkrankungen

Ausgabe: Hefte von 2015 (Vol. 24): Heft 4 2015 (207–258)
Seiten: 211-214

Stellenwert des allgemeinen Labors in der Diagnostik und Verlaufskontrolle der Osteoporose

S. Scharla (1)

(1) Bad Reichenhall

Stichworte

Osteoporose, allgemeines Labor

Zusammenfassung

Die Differenzialdiagnostik ist bei Osteoporose sehr wichtig, weil zwischen primärer und sekundärer Osteoporose unterschieden wird, was auch therapeutische Konsequenzen hat. Dabei ist das Labor sehr bedeutend. Während bei primärer Osteoporose die allgemeinen Laborwerte in der Regel normal sind, findet man bei einer sekundären Osteoporose oft typische Abweichungen. Häufig sind dann spezielle weiterführende Untersuchungen notwendig.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
S. v. Stengel, W. Kemmler, K. Engelke

Osteologie 2008 17 1: 24-30

2.
K. Abendroth

Osteologie 2008 17 1: 17-23

3.

H. Haas 1, M. Amling 2, M. Baier 3, T. Blattert 4, E. Euler 5, S. Götte 6, P. Kaps 7, H. Kasperk 3, A. Kurth 8, P.-J. Meeder 3, H. Schwarz 9, W. E. Steinleitner 10, M. Weißkopf11

Osteologie 2008 17 1: 11-16



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...