Ausgaben

Aktuelle Diagnostik der Hüftkopfnekrose

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Muskuloskelettale Radiologie

Ausgabe: Hefte von 2016 (Vol. 25): Heft 3 2016 (139-234)
Seiten: 151-155

Aktuelle Diagnostik der Hüftkopfnekrose

Update unter Berücksichtigung neuer Leitlinien

K. Bohndorf (1), J. Kramer (2), C. Schäffeler (3)

(1) Exzellenzzentrum für Hochfeld MR, Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Medizinische Universität Wien, Wien, Österreich; (2) Institut für CT und MRT, Linz, Österreich; (3) Muskuloskelettale Bildgebung, Zentrales Röntgeninstitut, Kantonspital Graubünden, Chur, Schweiz

Stichworte

MRT, CT, Atraumatische Femurkopfnekrose, Hüftkopfnekrose, ARCO-Klassifikation, Radiografie

Zusammenfassung

Die neue S3-Leitlinie zur atraumatischen Femurkopfosteonekrose (aFKON) des Erwachsenen fasst nicht nur den aktuellen Wissensstand zur Diagnostik der aFKON zusammen, sondern positioniert sich auch kritisch und klar zu verschiedenen Therapien und therapeutischen Ansätzen. In der vorliegenden Übersichtsarbeit werden die Kernaussagen der neuen Leitlinie zur Diagnostik der aFKON unter Berücksichtigung neuester Literatur erörtert. Die korrekte Zuordnung zu einem Stadium der Erkrankung ist Dreh- und Angelpunkt einer modernen Therapieentscheidung für jeden einzelnen Patienten. Hierzu wird eine pragmatische und moderne Nutzung der 1993 vorgelegten ARCO-Klassifikation empfohlen und beschrieben sowie Kriterien für die Einordnung in die einzelnen Stadien definiert. Die Diagnostik und die Klassifizierung der aFKON beruht heute praktisch ausschließlich auf den Ergebnissen der bildgebenden Diagnostik. Die Magnetresonanztomografie und in einzelnen Fällen die ergänzende Computertomografie sind die Eckpfeiler der Klassifikation. Die Radiografie des Beckens a. p. und einer zweiten Ebene der betroffenen Hüfte ist als Basisuntersuchung bei Verdacht auf eine aFKON anzusehen und dient auch dem Ausschluss anderer Erkrankungen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
S. Reppenhagen (1), L. Rackwitz (1), W. Kenn (2), A. Roth (3), S. Goebel (1), M. Rudert (1), U. Nöth (1)

Osteologie 2010 19 1: 10-17

2.
G. Stuckmann, W. Heinz

Die Medizinische Welt 2004 55 1: 35-

3.

K. Engelke (1), A. Grimm (1), A. Mühlberg (1), A. Friedberger (1), O. Chaudry (1), O. Museyko (1)

Osteologie 2017 26 1: 18-24



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...