Ausgaben

Management des renalen Hyperparathyreoidismus

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Thema:

Kalzium-Phosphat-Stoffwechsel und Knochen

Ausgabe: Hefte von 2017 (Vol. 26): Heft 3 2017 (131-191)
Seiten: 135-138

Management des renalen Hyperparathyreoidismus

P. M. Jehle (1, 2, 3), D. Jehle (2, 3), M. Jentzsch (2, 3)

(1) Universitätsmedizin, Universität Halle-Wittenberg, Medizinische Fakultät, Halle; (2) Ev. Krankenhaus Paul Gerhardt Stift, Lutherstadt Wittenberg; (3) KfH-Nierenzentrum, Lutherstadt Wittenberg

Stichworte

Phosphatbinder, Kalzimimetika, Parathyreoidektomie, Renaler Hyperparathyreoidismus, Knochenstoffwechsel bei Dialysepatienten, Vitamin-D-Analoga

Zusammenfassung

Unter CKD-MBD wird eine systemische Erkrankung des Mineral- und Knochenstoffwechsels in Folge einer chronischen Niereninsuffizienz verstanden. Neben der regelmäßigen Messung von Kalzium und Phosphat ist die simultane Messung von Parathormon und knochenspezifischer alkalischer Phosphatase zu empfehlen. In unklaren Fällen sollte eine Knochenbiopsie durchgeführt werden. Durch die Therapie mit Kalzimimetika, Vitamin-D-Rezeptor-Aktivatoren und Phosphatbindern ist es nur bei ca. 50 Prozent der Patienten möglich, langfristig die Zielwerte für PTH, Kalzium und Phosphat zu erreichen. Die Kunst der Therapie besteht darin, den Knochenstoffwechsel zwischen den Extremen der Low-turnover- und der High-turnover-Osteopathie zu halten und die Fähigkeit des Knochens zum Einbau von Kalzium und Phosphat zu bewahren.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Clemens Grupp, Florian Weber

arthritis + rheuma 2006 26 1: 22-26

2.
P. M. Jehle

Osteologie 2008 17 3: 125-134

3.
S. Stracke (1), F. Keller (2), D. Henne-Bruns (3), G. Steinbach (4), P. Würl (3)

Osteologie 2009 18 2: 125-127



Osteologie 4/2017: Verschiedene Krankheitsformen der Osteomyelitis

Die Knochenmarkentzündung ist ein Krankheitsbild mit verschiedenen Erscheinungsformen und stellt...

Osteologie 03/2017 – Störungen des Knochenstoffwechsels

Der Zusammenhang zwischen Nierenfunktionseinschränkungen und Störungen des Knochenstoffwechsels ist...

Osteologie 2/2017: Knochenmarködemsyndrom

Das Knochenmarködemsyndrom (KMÖS) ist eine teilweise sehr schmerzhafte Erkrankung, überwiegend an...