Anzeige

Ausgaben

Leitliniengerechte Schmerztherapie - Ist das WHO-Stufenschema für Osteoporose anwendbar?

Zeitschrift: Osteologie
ISSN: 1019-1291
Ausgabe: Hefte von 2008 (Vol. 17): Heft 4 2008 (191-262)
Seiten: 205-211

Leitliniengerechte Schmerztherapie - Ist das WHO-Stufenschema für Osteoporose anwendbar?

M. Steinhaus 1, D. Schöffel2
1 Facharzt für Orthopädie, Düsseldorf; 2 Westpfalz-Klinikum GmbH, Kusel, Abteilung für Rheumatologie

Stichworte

Leitlinie, Schmerztherapie, Osteoporose

Zusammenfassung

In den gültigen Leitlinien des DVO (Dachverband der deutschsprachigen osteologischen Fachgesellschaften) wird bezüglich der Schmerztherapie bei Osteoporose auf das WHO-Stufenschema verwiesen. Dort wird empfohlen, dass zunächst ein Analgetikum der WHO-Stufe 1 (Nicht - opioid) eingesetzt werden soll, bevor – bei nicht ausreichender Wirkung – Opioide zugegeben werden. Der Metabolismus für Analgetika verändert sich im Alter und bei älteren Menschen muss mit einer Vielzahl von Komorbiditäten und Arzneimittel-Interaktionen gerechnet werden. Deshalb sind die vorhandenen Daten, die überwiegend aus der Therapie von Rückenschmerzen anderer Ursache stammen, nur mit großen Einschränkungen auf die Behandlung osteoporotischer Frakturschmerzen übertragbar. Gerade beim alten Menschen gibt es zusätzliche Nebenwirkungen; dabei sind Schwindel und Sturzneigung beim Osteoporosepatienten besonders relevante Nebenwirkungen einer Schmerztherapie.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Parvis Farahmand, Johann D. Ringe

arthritis + rheuma 2004 24 1: 15-21

2.

E. Baum (1)

arthritis + rheuma 2010 30 1: 7-12

3.
S. v. Stengel, W. Kemmler, K. Engelke

Osteologie 2008 17 1: 24-30