LA-MED Facharztstudie 2014: Schattauer-Titel erneut hervorragend platziert

Opens internal link in current windowKinder- und Jugendmedizin (KJM), Opens internal link in current windowarthritis + rheuma und Opens internal link in current windowNervenheilkunde sind auch dieses Mal wieder ganz vorne mit dabei: Erneut konnten sich die drei Fachzeitschriften des Schattauer Verlages bei der jüngsten LA-MED-Facharztbefragung 2014 auf den vorderen Plätzen behaupten. Die alle zwei Jahre stattfindende LA-Med-Facharztstudie ist in erster Linie eine Reichweiten-Untersuchung medizinischer Fachtitel und gibt Auskunft darüber, welche Titel von den befragten Fachärzten regelmäßig gelesen werden. Die KJM und die arthritis + rheuma schneiden hierbei sogar noch besser ab als der Referenztitel Deutsches Ärzteblatt.

Die KJM konnte sich erneut den 1. Platz gegenüber der letzten Befragung durch nochmals verbesserte Werte sichern, die arthritis + rheuma verteidigte souverän ihren schon seit mehreren Jahren belegten 1. Platz und auch die Nervenheilkunde erreichte durch einen erneuten kräftigen Zuwachs einen sehr guten 3. Platz, jeweils bezogen auf den LpA-Wert. Dieser Wert ist ein Maß für die durchschnittliche Größe einer Zeitschriftenleserschaft, also der Reichweite und signalisiert, wie viel Prozent der befragten Facharztgruppe jede Ausgabe einer Zeitschrift regelmäßig lesen. Und diese Werte sprechen für sich: 75,4% aller Pädiater, 70,9% aller Orthopäden und 54,7% aller Neurologen und Psychiater lesen die entsprechenden Schattauer-Zeitschriften regelmäßig!


Drei Viertel der Pädiater lesen die KJM regelmäßig

Für den Schattauer Verlag besonders erfreulich ist das erneut äußerst
positive Abschneiden der KJM. Nachdem die Zeitschrift schon 2004, 2006 und 2012 den 1. Platz beim LpA errungen hatte, kann sie nun mit einem gesteigerten LpA-Wert von 75,4% in der Gesamtgruppe der niedergelassenen Pädiater, Chef- und Oberärzte  an diese Erfolge anknüpfen. In der Gruppe der niedergelassenen Pädiater erreicht sie mit einem LpA-Wert von 75,6% einen sehr guten 2. Platz, bei der Zielgruppe der Chef- und Oberärzte kann sie sich mit hervorragenden 74,9% ebenfalls den 2. Platz erobern. Das bedeutet, dass die KJM von beiden Zielgruppen gleichermaßen zu je 3/4 gelesen wird!


arthritis + rheuma bleibt eines der wichtigsten Medien

Bei der arthritis + rheuma ist es schon beinahe ein Muss, bei den LA-MED-Befragungen den 1. Platz zu belegen: Wie bereits in den Jahren 2006, 2010 und 2012 kann die Zeitschrift sich auch 2014 mit einer Reichweite von diesmal 70,9% in der Gesamtgruppe aller Orthopäden den 1. Platz mit Abstand sichern. In der Teilgruppe der niedergelassenen Orthopäden belegt sie mit 77,1% unangefochten den Spitzenplatz, bei den Chef- und Oberärzten liegt sie mit einer Steigerung auf 51,3% hinter den Verbandsorganen auf dem 3. Platz. Auch die Platzierung nach dem WLK-Wert, dem „Weitesten Leserkreis“, beschert der arthritis + rheuma in der Gesamtgruppe mit 89,1% den 1. Platz, bei den niedergelassenen Orthopäden sichert sie sich mit 95,4% ebenfalls den 1. Platz.


Nervenheilkunde verzeichnet Zuwächse

Auch die Nervenheilkunde kann mit sehr erfreulichen Reichweitenzuwächsen punkten: In der Gesamtgruppe aller Ärzte für Nervenheilkunde, Neurologen und Psychiater gewinnt sie zum wiederholten Male Prozentpunkte hinzu und erreicht mit 54,7% den 3. Platz, im Detail mit 50,2% bei den niedergelassenen (Platz 4) und einer Steigerung um 5 Prozentpunkte auf 61% bei Chef- und Oberärzten (Platz 3). Die Platzierung nach dem WLK-Wert, dem „Weitesten Leserkreis“, ergibt in der Gesamtgruppe der niedergelassenen Ärzte, Chef- und Oberärzte mit einer Steigerung auf 89,6% wiederholt den 1. Platz.

Bei den niedergelassenen Ärzten für Nervenheilkunde, Neurologie und Psychiatrie wird mit 88% die Top-Platzierung auf dem 1. Platz erreicht und auch bei den Chef- und Oberärzten erhält die Zeitschrift mit einem üppigen Zuwachs auf 91,7% dieses Mal den besten Wert. Die auflagenstärkste Traditionszeitschrift des Schattauer Verlages erfreut sich demnach einer ungebrochen großen Wertschätzung durch ihre Leser, wie diese erneut sehr guten Werte verdeutlichen.


Erhebung der LA-MED-Zahlen
Die Arbeitsgemeinschaft LA-MED Kommunikationsforschung im Gesundheitswesen e.V. befragte zur Erhebung der aktuellen LA-MED-Zahlen im Zeitraum von September 2013 bis Juni 2014 2.980 Ärzte über alle Gruppen auf Basis von unabhängigen Randomstichproben. Die durchschnittliche Ausschöpfung betrug 47%

Pressekontakt:
Stefanie Engelfried
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Schattauer GmbH
Verlag für Medizin und Naturwissenschaften
Hölderlinstrasse 3
70174 Stuttgart
Tel: 0711-22987-20
Fax: 0711-22987-85
E-Mail: Opens window for sending emailstefanie.engelfried@schattauer.de

_____________________________________________________________

Über den Schattauer Verlag
Der Schattauer Verlag für Medizin und Naturwissenschaften (gegründet 1949), Stuttgart, ist ein inhabergeführtes Traditionsunternehmen mit 60 MitarbeiterInnen. Zu den Standbeinen des Verlages zählen das renommierte Fachbuchprogramm (weltweite Anerkennung genießen dabei bspw. die Farbatlanten, u.a. Rohens „Anatomie des Menschen“, bereits in 20 Sprachen erschienen), 21 nationale und internationale Fachzeitschriften (die auflagenstärkste Zeitschrift ist die „Nervenheilkunde“, eine Zeitschrift aus dem Bereich der Neurowissenschaften) sowie die Kongressorganisation Schattauer Convention mit Fortbildungs-Seminaren für Human- und Veterinärmediziner. Ein mit dem Schattauer Verlag verbundenes Unternehmen ist der Psychiatrie Verlag, Köln.