Körperpsychotherapie

PDP 1/14 thematisiert die Integration des Körpers in die Psychotherapie

Die Einbeziehung des Körpers in die Psychotherapie hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Es liegt allerdings noch keine übergeordnete Systematik vor und je nach Schule wird auf unterschiedliche Verhaltens- und Interaktionselemente eingegangen. Die Schattauer Fachzeitschrift Opens external link in new windowPsychodynamische Psychotherapie (PDP) geht der Frage nach, inwieweit der Körper methodisch in der psychodynamischen Psychotherapie berücksichtigt werden kann.

Ergebnisse der Hirnforschung, der Psychotraumatologie und der neueren Säuglingsforschung deuten darauf hin, dass Affekte, Gedanken und körperliche Ausdrucksformen auf das Engste miteinander verknüpft sind. Die Tatsache, dass der Körper Reaktionsweisen ansammelt und speichert, die mit Eindrücken und Ereignissen aus der Vergangenheit zusammenhängen sowie die Tatsache, dass sich diese Reaktionsmuster von Mensch zu Mensch unterscheiden, ermöglicht uns, sichtbare Bewegungsmuster als Manifestationen verborgener seelischer Muster zu betrachten.


International finden sich mehr als 200 verschiedene Ansätze der Körpertherapie bzw. Körperpsychotherapie. Unter Körperpsychotherapie fallen sehr unterschiedliche Verhaltens- und Interaktionselemente, die wohl auch zukünftig kaum einheitlich in die verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren, Methoden und Settings integriert werden können. Hierzu gehören im Einzelnen: Umgang mit Körperkontakt und Berührungselementen, Beobachtung von kulturell überformter Gestik, Haltung, Mimik und Verhalten, die äußere Erscheinung und das Körperbild, Diagnostik von Körperausdrucksprozessen in mehr oder weniger strukturierten Bewegungsepisoden. Dazu zählen auch Rituale und körpertherapeutische Konventionen, die sich aus ganz unterschiedlichen Traditionen und Wurzeln speisen.

In Opens external link in new window Ausgabe 1/14 der PDP kommen Autoren zu Wort, die alle auf eine langjährige praktische Erfahrung mit Körperpsychotherapie zurückblicken können, in Fachkreisen renommiert sind und in ganz unterschiedlichen Bereichen Innovatives zur Diskussion um den Körper in der Psychodynamischen Psychotherapie beigetragen haben:



Möchten Sie Ausgabe 1/14 der PDP für Ihre Recherche als Hintergrundinformation nutzen? Fordern Sie bei Interesse unter stefanie.albert@schattauer.de einzelne Artikel des Themenheftes als PDF an. Wir freuen uns auf Ihre Berichterstattung. Übersenden Sie uns bei Berücksichtigung unserer Publikationen als Quellenangabe etc. bitte ein Belegexemplar (gerne auch als PDF oder Link).


Bücher zum Thema:

Opens external link in new windowFogel: Selbstwahrnehmung und Embodiment in der Körperpsychotherapie
Vom Körpergefühl zur Kognition
Deutsche Übersetzung und Bearbeitung von Helmi Boese
2013. 383 Seiten, 32 Abb., 17 Tab., geb.
D: € 49,99 / A: € 51,40
ISBN: 978-3-7945-2965-0

Opens external link in new windowRüegg: Die Herz-Hirn-Connection
Wie Emotionen, Denken und Stress unser Herz beeinflussen
Ein Buch aus der Reihe "Wissen & Leben",
herausgegeben von Wulf Bertram
2013. 202 Seiten, 14 Abb., kart.
D: € 19,99 / A: € 20,60
ISBN: 978-3-7945-2882-0

Opens external link in new windowTrautmann-Voigt / Voigt: Grammatik der Körpersprache
Ein integratives Lehr- und Arbeitsbuch zum Embodiment
Mit Geleitworten von Wolfgang Wöller und Ulrich Sachsse
2., überarbeitete und erweiterte Aufl. 2012. 374 Seiten, 56 Abb., 18 Tab., geb.
D: € 49,99 / A: € 51,40
ISBN: 978-3-7945-2871-4

Marlock / Weiss: Handbuch der Körperpsychotherapie
Mit Geleitworten von Dirk Revenstorf und Bessel van der Kolk
1. Nachdruck 2007 der 1. Aufl. 2006. 999 Seiten, 36 Abb., 3 Tab., geb.
D: € 99,99 / A: € 102,80
ISBN: 978-3-7945-6897-0 (eBook PDF)

Pressekontakt:
Stefanie Albert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Schattauer GmbH
Verlag für Medizin und Naturwissenschaften
Hölderlinstrasse 3
70174 Stuttgart
Tel: 0711-22987-20
Fax: 0711-22987-85
E-Mail: Opens window for sending emailstefanie.albert(at)schattauer.de

_____________________________________________________________

Über den Schattauer Verlag
Der Schattauer Verlag für Medizin und Naturwissenschaften (gegründet 1949), Stuttgart, ist ein inhabergeführtes Traditionsunternehmen mit 60 MitarbeiterInnen. Zu den Standbeinen des Verlages zählen das renommierte Fachbuchprogramm (weltweite Anerkennung genießen dabei bspw. die Farbatlanten, u.a. Rohens „Anatomie des Menschen“, bereits in 20 Sprachen erschienen), 21 nationale und internationale Fachzeitschriften (die auflagenstärkste Zeitschrift ist die „Nervenheilkunde“, eine Zeitschrift aus dem Bereich der Neurowissenschaften) sowie die Kongressorganisation Schattauer Convention mit Fortbildungs-Seminaren für Human- und Veterinärmediziner. Ein mit dem Schattauer Verlag verbundenes Unternehmen ist der Psychiatrie Verlag, Köln.