Hautkrebs im Fokus: Wie gefährlich ist das UV-Licht wirklich?

Der jährlich am 4.2. stattfindende Welt-Krebstag soll das Thema Krebs in der Öffentlichkeit stärker beleuchten. Die Schattauer-Fachzeitschrift „Onkologische Welt“ nimmt das wörtlich und beschäftigt sich in den Ausgaben 6/14 und 1/15 mit dem Thema UV-Licht und Hautkrebs.

In Deutschland erkranken jährlich rund 500.000 Menschen neu an Krebs, etwa 220.000 sterben an den Krankheitsfolgen. Krebs ist damit die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Welche Gefahr geht dabei vom Hautkrebs aus?

Pro Jahr gibt es etwa 250.000 bis 400.000 neue Fälle von aktinischen Keratosen (Hautschädigungen, die durch UV-Strahlung hervorgerufen werden) und mehr als 25.000 Plattenepithelkarzinomen, die sich in erster Linie auf dem Boden schwer lichtgeschädigter Haut entwickeln. Beide Tumorarten zählen zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland – mit steigender Tendenz.

Sie wurden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Wirkung zum Januar 2015 in die Liste der Berufserkrankungen aufgenommen. Damit werden die  Risiken von Berufsgruppen endlich anerkannt, deren Arbeitsplatz sich unter freiem Himmel befindet und die ihre Haut täglich dem Sonnenlicht aussetzen.

Im Schwerpunkt „Dermato-Onkologie“ gibt die „Onkologische Welt“ in Ausgabe 6/14 und 1/15 (erscheint am 19.2.) einen Überblick über das gegenwärtige Wissen zur Pathogenese und Behandlung.

Zur Opens internal link in current windowOnkologischen Welt

Aktuelle Schattauer-Bücher aus dem onkologischen Bereich

 

 

 

Pressekontakt:
Stefanie Engelfried
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Schattauer GmbH
Verlag für Medizin und Naturwissenschaften
Hölderlinstrasse 3
70174 Stuttgart
Tel: 0711-22987-20
Fax: 0711-22987-85
E-Mail: Opens window for sending emailstefanie.engelfried@schattauer.de

_____________________________________________________________

Über den Schattauer Verlag
Der Schattauer Verlag für Medizin und Naturwissenschaften (gegründet 1949), Stuttgart, ist ein inhabergeführtes Traditionsunternehmen mit 60 MitarbeiterInnen. Zu den Standbeinen des Verlages zählen das renommierte Fachbuchprogramm (weltweite Anerkennung genießen dabei bspw. die Farbatlanten, u.a. Rohens „Anatomie des Menschen“, bereits in 20 Sprachen erschienen), 21 nationale und internationale Fachzeitschriften (die auflagenstärkste Zeitschrift ist die „Nervenheilkunde“, eine Zeitschrift aus dem Bereich der Neurowissenschaften) sowie die Kongressorganisation Schattauer Convention mit Fortbildungs-Seminaren für Human- und Veterinärmediziner. Ein mit dem Schattauer Verlag verbundenes Unternehmen ist der Psychiatrie Verlag, Köln.