1. Welt-Adipositas-Tag: Dick ist das neue Normal

Abstracts zur Jahrestagung der DAG in „Adipositas“ erschienen

Am 11. Oktober findet der erste Welt-Adipositas-Tag statt. Laut Aussage der Opens external link in new windowDeutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) wird es im Jahr 2025 2,7 Mrd. übergewichtige Menschen weltweit geben, eine Steigerung um rund ein Drittel in weniger als 10 Jahren. Rund 177 Mio. Menschen sind dann schwer übergewichtig und damit therapiebedürftig. Hierzulande ist Übergewicht längst das neue Normal: Zwei Drittel der Männer und jede zweite Frau sind übergewichtig.

Auf der Opens external link in new window31. Jahrestagung der DAG werden diese und weitere Themen zu Grundlagen der Adipositas, Prävention und Therapie von Experten diskutiert; die Abstracts zum Kongress in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Adipositas 3/15 sind bereits kostenlos im Internet verfügbar.

Zum Beitrag Opens external link in new window„Abstracts zur 31. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft vom 15.–17. Oktober 2015 in Berlin“


Auffälliges Essverhalten

Auffälligkeiten im Essverhalten adipöser Kinder und Jugendlicher werden ebenfalls in  der aktuellen Ausgabe 3/15 der Adipositas thematisiert. Prof. Dr. Petra Warschburger (Universität Potsdam) berichtet von einem  Teufelskreis, in dem sich individuelle psychologische Risikofaktoren und gestörtes Essverhalten gegenseitig verstärken können.

Zum Beitrag Opens external link in new window„Welche Rolle spielt gestörtes Essverhalten bei Kindern und Jugendlichen mit Adipositas?


Intervallfasten

Im Trend ist momentan auch das so genannte Intervallfasten, bei dem entweder weniger oder nur jeden zweiten Tag gegessen wird. Die Arbeitsgruppe der Tagungspräsidentin Prof. Dr. Annette Schürmann vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam fand im Mausmodell dadurch einen Schutz vor der Entwicklung eines Diabetes.

Zum Beitrag Opens external link in new window„Kalorische Restriktion und Intervall-Fasten schützen durch Veränderungen des Leberfettstoffwechsels vor Typ-2-Diabetes“


Kann die Politik helfen?

Die Regierungen der Welt sind dringend aufgefordert, wirksame Maßnahmen gegen den anhaltenden Trend zum Übergewicht zu handeln, dazu hat sich auch Deutschland verpflichtet. Die DAG fordert von der Politik:

  • Effizientere Präventionsmaßnahmen (1, 3) , insbesondere:
  1. Ein Verbot von an Kinder gerichtete Werbung für dickmachende Lebensmittel im Kinder- und Jugendschutz-Gesetz
  2. Verpflichtende Qualitätskriterien für die Kita- und Schulernährung in allen Bundesländern
  3. Gesunde Lebensmittel vergünstigen (Subventionen) und ungesunde verteuern (Zucker-Fett-Steuer)
  4. Mind. 1 Stunde Bewegung pro Tag an jeder Schule für jeden Schüler
  • Die Schaffung gesundheitsfördernder Kommunen und Lebenswelten
  • Die Aufnahme von Gewichtsmanagementmaßnahmen in den Regelleistungskatalog der Krankenkassen

Zur Opens external link in new windowPressemitteilung der DAG


Über die Zeitschrift Adipositas
Die Schattauer-Fachzeitschrift Opens external link in new windowAdipositas ist das offizielle Organ der Opens external link in new windowDeutschen Adipositas Gesellschaft (DAG) und des Opens external link in new windowKompetenznetz Adipositas. Die Zeitschrift erscheint viermal jährlich und richtet sich an Internisten, Diabetologen, Endokrinologen, Allgemeinmediziner, Pädiater, Ernährungsmediziner, Ökotrophologen, Diätberater und Ernährungsberater.

Pressekontakt:
Stefanie Engelfried
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Schattauer GmbH
Verlag für Medizin und Naturwissenschaften
Hölderlinstrasse 3
70174 Stuttgart
Tel: 0711-22987-20
Fax: 0711-22987-85
E-Mail: Opens window for sending emailstefanie.engelfried@schattauer.de

_____________________________________________________________

Über den Schattauer Verlag
Der Schattauer Verlag für Medizin und Naturwissenschaften (gegründet 1949), Stuttgart, ist ein inhabergeführtes Traditionsunternehmen mit 60 MitarbeiterInnen. Zu den Standbeinen des Verlages zählen das renommierte Fachbuchprogramm (weltweite Anerkennung genießen dabei bspw. die Farbatlanten, u.a. Rohens „Anatomie des Menschen“, bereits in 20 Sprachen erschienen), 21 nationale und internationale Fachzeitschriften (die auflagenstärkste Zeitschrift ist die „Nervenheilkunde“, eine Zeitschrift aus dem Bereich der Neurowissenschaften) sowie die Kongressorganisation Schattauer Convention mit Fortbildungs-Seminaren für Human- und Veterinärmediziner. Ein mit dem Schattauer Verlag verbundenes Unternehmen ist der Psychiatrie Verlag, Köln.