Resilienz: Der Wir-Faktor

Vortrag von Professor Hasler

 

Hier geht es zum Vortrag von Professor Hasler, den er am 23. August 2017 im Psychiatrie Zentrum Münsingen bei Bern gehalten hat. Bei der Weiterbildung für PsychiaterInnen, PsychotherapeutInnen, Sozialarbeitende und Pflegepersonal hat er sein aktuelles Buch „Resilienz: Der Wir-Faktor“ vorgestellt.

Opens external link in new windowLink zur kurzen Version (02:22).

Opens external link in new windowLink zur langen Version (51:01).

Stuttgart Mai 2017 - Warum fühlen wir uns in einer Welt, die objektiv immer sicherer wird, immer unsicherer und gestresst? In seinem Buch „Resilienz: Der Wir-Faktor“ (Schattauer Verlag, Stuttgart. 2017) geht der Schweizer Stress-Forscher Gregor Hasler der Frage nach, was uns in die Stress-Krise geführt hat – und zeigt auf, wie wir wieder herausfinden können. Anhand zahlreicher Beispiele aus seiner Praxis als Psychotherapeut und Coach veranschaulicht Hasler, wie jeder Einzelne seine Widerstandskraft stärken kann und welche entscheidende Rolle dabei die Gemeinschaft spielt.

Zahlreiche Studien belegen: Stress, Angst und Depressionen nehmen in westlichen Industriestaaten laufend zu. Während bei der Behandlung Betroffener in der Regel die Therapie im Vordergrund steht, zeigt Gregor Hasler die Bedeutung von Prävention auf. Seine Beobachtung als Arzt und Psychotherapeut: Wer aktiv seine Resilienz stärkt, wer also seine psychische Widerstandskraft verbessert, der kann widrige Erfahrungen und Umstände besser an sich abprallen lassen – und so stressbedingten Erkrankungen wirkungsvoll begegnen.

Hasler untermauert mit gut belegten wissenschaftlichen Studien, dass bei der Stärkung von Resilienz das aktive Leben in Gemeinschaft eine zentrale Rolle spielt. „Soziale Bindungen tun gut und bauen Stress ab“, beobachtet der Wissenschaftler. Mit zahlreichen Vorschlägen und praktischen Anregungen macht er nachvollziehbar, warum die Unmittelbarkeit persönlicher Begegnungen, also der „analoge“ Kontakt, „digitalen“ Kontakten über Smartphone oder Freundschaften, die auf sozialen Netzwerken wie Facebook basieren, vorzuziehen ist. Ein Buch für jeden, der seine Widerstandskraft stärken will, das aber ebenso in die Hände von Eltern und Erziehern sowie von Ärzten und Psychologen, Managern und Politikern gehört.

Der Autor: Gregor Hasler ist Professor für Psychiatrie und Psychotherapie und leitet die Abteilung für molekulare Psychiatrie an der Universität Bern. Darüber hinaus ist er Chefarzt der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern. Seine Forschungsschwerpunkte sind bio-psycho-soziale Neurowissenschaften, Neuroimaging sowie Epigenetik.

Ein Interview mit Gregor Hasler zum Thema Stress und Resilienz finden Sie hier.

Pressekontakt:

Carola Schindler
Pressestelle Schattauer
c/o Thieme Kommunikation
Postfach 30 11 20 | 70451 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 8931-488
Opens window for sending emailschattauer(at)medizinkommunikation.org