Arthritis + Rheuma 05/2017: Kinderorthopädie

Wie viele andere Spezialitäten in der Orthopädie und Unfallchirurgie, hat sich die Kinderorthopädie so entwickelt, dass die Fortschritte in Diagnostik und Therapie viele Veränderungen und sogar Paradigmenwechsel hervorgerufen haben. Daher beschäftigt sich die Ausgabe 05/2017 der Opens external link in new windowarthritis + rheuma unter anderem mit Möglichkeiten der Wachstumslenkung, frühkindlichen Skoliosen und der Oligoarthritis, die häufigste Form der juvenilen Gelenkentzündung mit unbekannter Ursache. Ein weiterer spannender Beitrag der Ausgabe ist „Das hinkende Kind“ von R. Stücker und C. Ridderbusch. Hinken oder Humpeln ist ein häufiger Grund für den Arztbesuch. In den ersten drei Lebensjahren ist die Diagnosestellung besonders schwierig, da die Kinder noch keine exakten Angaben über Anamnese und Schmerzlokalisation machen können. In dem Artikel wird die Diagnosefindung anhand des Alters – in den ersten drei Lebensjahren, im Alter zwischen vier und zehn Jahren sowie nach dem zehnten Lebensjahr – erläutert.