Advertisement

Gesamtübersicht

Manualisiertes Vorgehen in der Schematherapie

Zeitschrift: Ärztliche Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
ISSN: 1862-4715
Thema:

Therapiemanuale

Ausgabe: 2017 (Vol. 12): Heft 3 2017
Seiten: 158-162

Manualisiertes Vorgehen in der Schematherapie

E. Roediger (1)

(1) Institut für Schematherapie-Frankfurt, Frankfurt

Stichworte

Therapieplanung, Schematherapie, Manualisierung, stationäre Schematherapie

Zusammenfassung

Die Schematherapie versucht in der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen einen mittleren Weg zwischen Manualisierung und individueller Behandlung. Definierte Therapieelemente und Abläufe werden dabei flexibel an die Patienten und den Therapieverlauf angepasst. Die Therapieplanung (auch im stationären Rahmen) wird umrissen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Eckhard Roediger

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2007 11 1: 50-58

2.

G. Glatting 1, M. Landmann 1, A. Wunderlich 2, T. Kull 1, F.M. Mottaghy 1, S. N. Reske1

Nuklearmedizin 2006 45 6: 269-272

3.
T. Rink, F.-J. Bormuth, H.-J. Schroth, S. Braun, M. Zimny

Nuklearmedizin 2005 44 5: 192-196



Ärztliche Psychotherapie 3/17: Behandlung der chronischen Depression

Die chronische Depression beginnt im Gegensatz zu episodischen depressiven Störungen häufig bereits...

Ärztliche Psychotherapie 2/2017: Neurologie in der Psychosomatik

Psychosomatische Störungen nehmen vor allem in den westlichen Industrienationen zu und stellen die...

„Ärztliche Psychotherapie“ feiert 10-jähriges Bestehen

Im Herbst 2006 erschien die erste Ausgabe der Fachzeitschrift „Ärztliche Psychotherapie“ im...