Advertisement

Psychodynamische Psychotherapie (PDP)

Im Spektrum der psychoanalytischen Verfahren kommt der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie eine besondere Bedeutung zu. Sie hat sich nicht nur bei der Behandlung zahlreicher psychischer Erkrankungen bewährt, sondern ist ein verbreitetes Verfahren in der Krankenversorgung. Ihr großes Indikationsspektrum, ihre Flexibilität gegenüber Behandlungsinnovationen und ihre Wirtschaftlichkeit sind nur einige Gründe für die große Akzeptanz der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie bei Patienten und Therapeuten.

Die PDP informiert ärztliche und psychologische Psychotherapeuten über die Entwicklung der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie in wissenschaftlichen Artikeln, Behandlungsberichten, Mitteilungen und Diskussionsbeiträgen, die für die tägliche Praxis relevant sind.

Organschaft:
Die Zeitschrift ist Organ der Deutschen Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (DFT) e.V. German Association for Psychodynamic Psychotherapy (GAPP)

Zielgruppe:
Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, Ärzte für Psychotherapeutische Medizin, Psychologische Psychotherapeuten und klinische Psychologen

Allgemeine Daten:
2017 16. Jahrgang (4 Hefte jährlich)
ISSN 1618-7830

Herausgeber:
H. J. Freyberger
T. H. Loew
R. Richter
C. Spitzer

Indexed in PsycINFO, CNKI Scholar and Emerging Sources Citation Index.