Advertisement

Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie

Die Anzahl der Patienten mit Persönlichkeitsstörungen in den Praxen der Nervenärzte, Psychiater und Psychotherapeuten nimmt ständig zu. Die Therapie stellt erhebliche Anforderungen an deren Kompetenz und Professionalität. Komorbidität mit zum Teil medikamentös behandlungsbedürftigen Depressionen, Zwangs- und Angststörungen ist verbreitet. Der Erstherausgeber des Periodikums, Prof. Kernberg, gilt als der weltweit führende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Persönlichkeitsstörungen.

Angeforderte Übersichts- und Originalarbeiten von namhaften Autoren in einprägsamer grafischer Gestaltung bilden die Basis für die Arbeit der niedergelassenen Nervenärzte und Psychotherapeuten.

Organschaft:
Verbandsorgan der Gesellschaft zur Erforschung und Therapie von Persönlichkeitsstörungen (GePs) e.V.

Zielgruppe:
Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, Fachärzte für Nervenheilkunde, Ärzte für Psychotherapeutische Medizin, Psychologische Psychotherapeuten, klinische Psychologen

Allgemeine Daten:
2017 21. Jahrgang (4 Hefte jährlich) ISSN 1433-6308

Herausgeber:
O. F. Kernberg
P. Briken
A. Buchheim
S. Doering
B. Dulz (federführend)
M. Krischer
M. Sack
M. Zaudig

Gründungsherausgeber:
P. Buchheim
J. Eckert
S. O. Hoffmann
U. Sachsse
H. Saß


Indexed in PsycINFO.


PTT Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2/2017: Spezifische Therapieverfahren und Settings

Als Goldstandard bei der Behandlung von Patienten mit Persönlichkeitsstörungen gilt die intensive,...

Zeitschrift PTT erscheint seit 20 Jahren

Stuttgart, März 2017 – In diesem Jahr feiert die Fachzeitschrift PTT „Persönlichkeitsstörungen:...

PTT 1/2017

Integration von Schulen in der Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen