Aktuelles aus der Redaktion

Adipositas 2/2017: Adipositas und körperliche Aktivität bei Erwachsenen

Vermehrte Bewegung ist wichtig, um Adipositas vorzubeugen beziehungsweise sie zu therapieren. Durch Ausdauertraining mit mittlerer und hoher Intensität gelingt es Betroffenen Körpergewicht, Körperfett und viszerales Fett zu reduzieren. Krafttraining dagegen vermindert Körpergewicht und Körperfett kaum, erhält und erhöht jedoch die Muskelmasse nach einem intensiven Training. Patienten verlieren durch körperliche Aktivität nicht nur an Gewicht – das Training hat auch positive Effekte auf kardiovaskuläre Risikofaktoren, atherosklerotische Erkrankungen, degenerative Veränderungen am Bewegungsapparat und es steigert die Lebensqualität. Mehr dazu lesen Sie in Ausgabe 2/2017 der Adipositas, deren Schwerpunktthema Kardiovaskuläres Risiko“ ist.