Gesamtübersicht

Seltene Ursache einer Zyanose beim Neugeborenen

Zeitschrift: Kinder- und Jugendmedizin
ISSN: 1617-0288
Thema:

Kaleidoskop der Kinder- und Jugendmedizin

Ausgabe: 2017 (Vol. 17): Heft 6 2017
Seiten: 373-376

Seltene Ursache einer Zyanose beim Neugeborenen

G. Avrami (1), A. Ledermann (1), T. Hofmann (1), M. Endmann (1)

(1) Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Allgemeine Kinderheilkunde und Neonatologie, Perinatalzentrum, Evangelisches Krankenhaus Lippstadt

Stichworte

Prilocain, Methämoglobinämie, Blutgasanalyse, Zyanose

Zusammenfassung

Vorgestellt wird der Fall eines Neugeborenen mit Zyanose postnatal, der sich den Geburtshelfern in einer auswärtigen Klinik zunächst klinisch stabil präsentiert hatte und keine Dyspnoezeichen zeigte. Die Echokardiografie, Sonografie des Schädels, Röntgenuntersuchung des Thorax und die laborchemischen Untersuchungen waren unauffällig. In der Blutgasanalyse zeigten sich keine Auffälligkeiten bis auf eine deutliche Met-Hb-Erhöhung (34 %), die zur Diagnose einer Methämoglobinämie führte. Auf dezidiertes Nachfragen bei den Entbindungshelfern wurde von einer unmittelbar vor Entbindung applizierten Prilocain-Gabe bei der Mutter berichtet, sodass wir von einer Prilocainintoxikation als Ursache ausgehen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
G. Bruning 1, A. Teichler 2, T. Standl 3, A. Diederich 2, I. Moll2

Phlebologie 2007 36 3: 145-150

2.
K. S. Sagoo (1) , K. Inoue (2) , W. Winker (1) , K. Salfeld (1)

Phlebologie 2000 29 6: 154-162

3.
K. Roscher 1, K. Failing 2, A. Moritz3

Tierärztliche Praxis Großtiere 2007 35 2: 126-131



aus der KJM-Redaktion

Kinder- und Jugendmedizin 5/2017: Entwicklungsneurologie und Sozialpädiatrie

Aktuell finden zum Thema Inklusion von Menschen mit Behinderungen kontrovers geführte politische...

Debatte um Konjugat- oder Polysaccharidimpfstoff: Was schützt am besten vor schweren Infektionen mit Pneumokokken?

Bakterien der Art Streptococcus pneumoniae, besser bekannt als Pneumokokken, können schwere...

Kinder- und Jugendmedizin 3/2017: Geschlechtsrollen-Verständnis häufiger gestört

Zunehmend sehen Zentren für Kinder- und Jugendmedizin Jungen und Mädchen, die sich in ihrer...