Anzeige

Gesamtübersicht

Neuroanatomie und Physiologie der Entspannungsreaktion

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Entspannungsverfahren

Ausgabe: 2010 (Vol. 9): No. 2
Seiten: 109-113

Neuroanatomie und Physiologie der Entspannungsreaktion

Rita Haberger

Stichworte

Neuroanatomie, Physiologie der Entspannungsreaktion, Kontrollzentren, Reduktion des Sympathikotonus

Zusammenfassung

Während über Induktionstechniken wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Hypnose oder Biofeedfack und die Effekte wie Reduktion des Sympathikotonus eine reichhaltige Literatur besteht, finden sich über den Kern jeglicher Entspannungstechnik, nämlich der so genannten „Entspannungsreaktion“ nur wenige Literaturangaben. Aufschlüsse über die zentralnervösen Vorgänge bei der Entspannungsreaktionen sind vor allem von der funktionellen Bildgebung wie dem fMRT zu erwarten. Hier gab es in den vergangenen Jahren eine intensive Forschung zur Darstellung kognitiver Vorgänge, jedoch nur wenig zur Darstellung nicht-kognitiver Vorgänge wie der Entspannungsreaktion. Im folgenden Artikel soll ein Überblick über den aktuellen Stand der Forschung verschafft werden.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
M. Paulig

Nervenheilkunde 2006 25 10: 839-846

2.

H.-D. Mennel (1)

Nervenheilkunde 2015 34 5: 327-334

3.
Eine Tour d’Horizon

J. C. Rüegg

Ärztliche Psychotherapie 2009 4 4: 201-205