Anzeige

Gesamtübersicht

Frech denken, vorsichtig handeln – Michael Balint im Porträt

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Balint – Integration in die ärztliche Arbeit

Ausgabe: 2010 (Vol. 9): No. 3
Seiten: 139-145

Frech denken, vorsichtig handeln – Michael Balint im Porträt

Steffen Häfner

Stichworte

Michael Balint, Balintgruppen, flash, training cum research in relationship, Grundstörung

Zusammenfassung

Es wird die historische Entwicklung der Balintgruppenarbeit anhand der Biografie des ungarischen Psychoanalytikers Michael Balint (1896–1970) aufgezeigt. Balint war Schüler Sándor Ferenczis und Sigmund Freuds und hat die Übertragungs- und Gegenübertragungsanalyse mit Hilfe einer Gruppe zum Verständnis der „Droge Arzt“, zum Erfassen psychosomatischer Zusammenhänge und zum Aufdecken dahinter liegender Konflikte genutzt. Das Konzept der Balintgruppen hat er nach dem Zweiten Weltkrieg in Zusammenarbeit mit Allgemeinärzten entwickelt, nachdem er diese Gruppen ursprünglich mit Sozialarbeitern durchgeführt hat. Sein Ziel war es, die Psychoanalyse für die Allgemeinmedizin fruchtbar zu machen und eine patientenzentrierte Medizin zu entwickeln.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

V. Tschuschke (1)

Ärztliche Psychotherapie 2016 11 1: 13-17

2.

André Matalon

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2010 9 3: 176-182