Anzeige

Gesamtübersicht

Psychotherapeutisches Basishandeln im Konsiliardienst

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Psychodynamisches Denken und Handeln im Konsiliar-Liaisondienst

Ausgabe: 2011 (Vol. 10): No. 2
Seiten: 78-84

Psychotherapeutisches Basishandeln im Konsiliardienst

Samuel Elstner; Albert Diefenbacher

Stichworte

Psychotherapie, Allgemeinkrankenhaus, Arzt-Patient-Beziehung, Konsiliar-Liaisondienste, virtueller psychiatrischer Sektor

Zusammenfassung

Der konsiliarärztliche Prozess ist gekennzeichnet durch eine schnelle Problemerfassungsnotwendigkeit und nur begrenzte Interventionsmöglichkeiten. Die vorliegende Arbeit hat zwei Intentionen. Zum einen möchte sie zur Verbesserung der Problemerfassung eine Erweiterung der Zielgruppenperspektive im konsiliar-psychiatrisch-psychosomatischen Prozess vermitteln durch Verdeutlichung des Einflusses des aktuellen Umfeldes und anderer Faktoren, die nicht primär mit dem Patienten selbst zusammenhängen. Zum anderen unternehmen die Autoren durch Erläuterung eines entwickelten vereinfachten Schemas den Versuch, beim eigentlichen Konsilarzt-Patient- Kontakt eine schnelle Orientierung zu Einleitung situationsangepasster und gleichzeitig, trotz zeitlicher Begrenztheit der konsiliarärztlichen Begegnung, effektiver psychotherapeutischer Maßnahmen zu geben.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

Lucienne Hoffmann, Harald Gündel

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2008 12 2: 98-104

2.
A. Diefenbacher 1, W. Gaebel2

Die Psychiatrie 2008 5 2: 101-108

3.
M. Neises 1, D. Gadzicki2

Ärztliche Psychotherapie 2008 3 2: 89-95