Anzeige

Gesamtübersicht

Psychosomatischer Konsildienst bei Patienten mit Diabetes

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Psychodynamisches Denken und Handeln im Konsiliar-Liaisondienst

Ausgabe: 2011 (Vol. 10): No. 2
Seiten: 94-103

Psychosomatischer Konsildienst bei Patienten mit Diabetes

Birgit Köhler; Johannes Kruse

Stichworte

Psychosomatik, Diabetes, Konsiliar-Liaisondienst, Psychotherapiemotivation

Zusammenfassung

Mit Diabetes zu leben, beinhaltet für die Betroffenen eine Auseinandersetzung mit einer chronischen Erkrankung, die einerseits kaum spürbar oder sichtbar ist und gleichzeitig die Lebensqualität sowie Lebenserwartung erheblich einschränken kann. Nach einer Skizzierung der unterschiedlichen Aspekte der Erkrankung, u.a. der biopsychosozialen Interaktionen und Belastungen durch Krankheit und Therapie, werden die Indikationen für ein psychosomatisches Konsil bei Patienten mit Diabetes und die damit verbundenen diagnostischen Aufgaben beschrieben. Anhand von klinischen Erfahrungen werden charakteristische Bestandteile des konsiliarischen Gesprächs mit an Diabetes erkrankten Patienten dargestellt und mit Hilfe von zwei Fallbeispielen verdeutlicht. Dabei wird besonders auf eine wesentliche Aufgabe des Konsilgesprächs, Psychotherapiemotivation aufzubauen, eingegangen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
A. Diefenbacher 1, W. Gaebel2

Die Psychiatrie 2008 5 2: 101-108

2.
Marius Nickel, Melanie Schatz

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2007 6 4: 222-238

3.
M. Töpfer, W. Kiess, A. Körner

Adipositas 2007 1 1: 43-46