Anzeige

Gesamtübersicht

Konsildienst in der Frauenheilkunde – haltgebende Intervention am Beispiel der drohenden Frühgeburt

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Psychodynamisches Denken und Handeln im Konsiliar-Liaisondienst

Ausgabe: 2011 (Vol. 10): No. 2
Seiten: 104-112

Konsildienst in der Frauenheilkunde – haltgebende Intervention am Beispiel der drohenden Frühgeburt

Kerstin Weidner; Antje Bittner; Martina Rauchfuß

Stichworte

Psychosomatik, Frühgeburt, Geburtshilfe, CL-Dienst, Gesprächsführung

Zusammenfassung

Eine besondere Herausforderung im psychosomatischen Konsil- und Liaisondienst stellt die teilweise längerfristige Betreuung von Frauen mit Zeichen drohender Frühgeburt dar. Die Frauen haben massive Angst vor dem Verlust des Kindes und erleben sich häufig hilflos. Im folgenden Beitrag wird die Frühgeburtlichkeit in ihrer praktischen Relevanz dargestellt, die Situation im Konsildienst für Patientin, Team und Konsiliarius beschrieben und wesentliche Aspekte der Herangehensweise und Gesprächsführung mit praktischen Handlungsanweisungen für den psychosomatischen Konsil- und Liaisondienst gegeben.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
A. Diefenbacher 1, W. Gaebel2

Die Psychiatrie 2008 5 2: 101-108

2.
Marius Nickel, Melanie Schatz

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2007 6 4: 222-238

3.
K. M. Beier

Ärztliche Psychotherapie 2007 2 1: 7-13