Anzeige

Gesamtübersicht

Psychische Struktur und Mentalisierung als Forschungsansatz bei chronischen Schmerz-Patienten

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Psychodynamisches Denken und Handeln im Konsiliar-Liaisondienst

Ausgabe: 2011 (Vol. 10): No. 2
Seiten: 113-119

Psychische Struktur und Mentalisierung als Forschungsansatz bei chronischen Schmerz-Patienten

Katharina Leithner-Dziubas; Melitta Fischer-Kern

Stichworte

Mentalisierung, chronischer Schmerz, psychische Struktur, Konsiliar-Liaison Psychotherapie

Zusammenfassung

Im Bereich der Konsiliar-Liaison-Arbeit gehören Patienten mit chronischen Schmerzen zu den herausforderndsten Patientengruppen, da sie hohe Anforderungen an die Behandler stellen und einen häufig nur sehr eingeschränkten Therapieerfolg zeigen. Schmerzstörungen aus einer psychodynamischen Sichtweise zu betrachten, beinhaltet nicht nur die Frage nach der zu Grunde liegenden Persönlichkeitsstruktur, sondern versucht darüber hinaus, ein psychodynamisches Verständnis der teils körperlich, teils psychisch erlebten manifesten Symptome zu erlangen. Das Strukturierte Interview zur Persönlichkeitsorganisation (STIPO) und die Reflective-Functioning-Scale (RF) ermöglichen, die psychische Struktur wie auch die Mentalisierungsfähigkeit von chronischen Schmerzpatienten differenziert zu untersuchen. Die in zwei Pilotprojekten untersuchten Schmerzpatienten funktionieren vorwiegend auf einer höhergradig eingeschränkten neurotischen oder besser funktionierenden Borderline-Persönlichkeitsebene. In Bezug auf den Umgang mit belastenden Situationen sind ihre Copingmechanismen eher rigid, primitive Abwehrmechanismen werden vor allem unter Stress eingesetzt. Auch im Bereich der Mentalisierungsfähigkeit, der Fähigkeit, eigene psychische Zustände aber auch die anderer wahrzunehmen und zu verstehen, zeigen die Schmerz-Patienten deutliche Einschränkungen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
B. P. Radanov

arthritis + rheuma 2008 28 2: 69-75

2.

Thomas Bolm, Axel Schöps, Anke Robertz, Thomas Herzog

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2007 11 3: 181-186

3.
Elke Daudert

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2007 6 1: 6-15